Stats

Anzeige
Home News Sport Japan Sumo Association sagt das Sommerturnier ab

Zum dritten Mal in der Geschichte

Japan Sumo Association sagt das Sommerturnier ab

Die Japan Sumo Association (JSA) hat das Sommer-Grand-Sumo-Turnier abgesagt, das eigentlich am 24. Mai starten sollte.

Die JSA hatte bereits im Vorfeld angekündigt, dass die Entscheidung, dass 15-tägige Turnier in Ryogoku Kokugikan in Tokyo abzuhalten, von der Position der japanischen Regierung abhängig gemacht werden würde.

Verlängerung des Ausnahmezustands macht ein stattfinden des Sumo-Turniers schwierig

Da die japanische Regierung den Ausnahmezustand für Japan bis zum 31. Mai verlängert hat, wird es daher schwierig das Turnier zu veranstalten.

Mehr zum Thema:
Erstes Sumo-Geister-Turnier in Osaka gestartet

Der Verwaltungsrat hat die Entscheidung aufgrund der aktuellen Situation getroffen.. Die Absage ist das dritte Mal in der Geschichte und das erste Mal seit März 2011, als das Turnier aufgrund eines Spielmanipulationsskandals eingestellt wurde.

Bereits das Frühlingsturnier im März in Osaka fand wegen der Coronavirus-Pandemie mit Einschränkungen statt.

Sieben JSA-Mitglieder bereits erkrankt

Bis Sonntag wurden sieben Personen innerhalb der JSA positiv auf das Coronavirus getestet, darunter Stallmeister Takadagawa, der Wrestler Hakuyozan und fünf untergeordnete Wrestler.

„Die Situation unterscheidet sich grundlegend vom Frühlingsturnier“, sagte ein leitender Angestellter des Verbandes. „Die Leute innerhalb des Vereins sind jetzt infiziert. Wir können nicht hoffen, das Sommerturnier zu veranstalten.“

Anzeige
  • Themen in Artikel:
  • Sumo
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here