Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSport in JapanJapan will Goldmedaillen-Gewinner mit Briefkästen ehren

Für jede Goldmedaille ein goldener Briefkasten

Japan will Goldmedaillen-Gewinner mit Briefkästen ehren

Japan hat sich für die bevorstehenden Olympischen Spiele etwas Besonderes ausgedacht, um seine Goldmedaillen-Gewinner zu ehren. Für jede Goldmedaille soll es einen goldenen Briefkasten geben.

Anzeige

Dabei sollen aber nicht einfach so Briefkästen ausgetauscht werden. Der Tausch soll an Orten mit besonderer Bedeutung erfolgen, die mit den Sportlern selbst in einer unmittelbaren Verbindung stehen. Dabei kann es sich zum Beispiel um die Heimatstadt der jeweiligen Person oder auch ihren Trainingsstützpunkt handeln.

Japans Post unterstützt die Aufstellung

Die Aufstellung der Briefkästen erfolgt in Zusammenarbeit mit der Japan Post Holdings Co., die die Aktion als besondere Würdigung der sportlichen Leistungen verstehen.

LESEN SIE AUCH:  Olympische Spiele in Tokyo finden mit Zuschauern statt

„Ich hoffe, dass wir so viele (goldene Briefkästen) wie möglich im ganzen Land installieren können“, sagte Kazuhide Kinugawa, Präsident und CEO der Japan Post, am Montag auf einer Pressekonferenz. Japan hat unmittelbar vor diesen Olympischen Spielen kein Goldmedaillen-Ziel mehr herausgegeben. An dem Ziel von 30 Medaillen, das 2020 formuliert worden war, wird nicht mehr festgehalten.

Briefkästen sollen auch über die Spiele hinaus stehen bleiben

Die goldenen Briefkästen werden den Namen des Medaillengewinners, seine Sportart und seinen Heimatort in Japanisch, Englisch und in Blindenschrift tragen. Bei Mannschaftssportarten sollen auf den Briefkästen auch die Namen der Trainer stehen, so die Japan Post.

Anzeige

Die Aufstellung der Briefkästen soll nur dann erfolgen, wenn die jeweiligen Medaillengewinner dem auch zuvor zugestimmt haben. Sind sie allerdings einmal aufgestellt, so sollen sie auch über den Zeitraum der Olympischen Spiele hinaus an ihren Plätzen stehen bleiben dürfen.

Die Idee ist dabei aber nicht ganz neu: Der britische Postdienstleister Royal Mail Group habe bereits Jahre zuvor rund 110 Briefkästen im ganzen Land mit einem goldenen Anstrich versehen, um die Sieger der Olympischen Spiele und Paralympics 2012 in London zu ehren und gleichsam Sportfans und Touristen anzuziehen, so das Kabinettssekretariat.

Anzeige
Anzeige