Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSportJapanische High-School-Baseballer bekommen Schlüsselanhänger mit Erde aus dem Koshien-Stadion

Damit soll ihre Enttäuschung über die abgesagten Turniere gelindert werden

Japanische High-School-Baseballer bekommen Schlüsselanhänger mit Erde aus dem Koshien-Stadion

Die nationalen Baseballturniere der Highschools in Japan sind dem Coronavirus zum Opfer gefallen. Um die Spieler der Abschlussjahre, die darüber sehr enttäuscht sind, etwas zu entschädigen, bekommen sie nun ein Geschenk.

Anzeige

Jeder Spieler des letzten Jahrs der High School bekommt zur Erinnerung etwas Erde aus dem Koshien-Stadion, in dem die Turniere stattgefunden hätten. Das Geschenk bekommen sie von den Hanshin Tigers, die im Koshien-Stadion spielen, und dem Stadionbetreiber.

Erde aus dem Stadion als Andenken

Die Tigers, die normalerweise ihre Heimspiele in diesem Stadion austragen, wollen den Absolventen der Abschlussjahrgänge eine Entschädigung geben. Daher werden sie Schlüsselanhänger mit Erde aus dem Stadion herstellen. So können sich die Spieler symbolisch mit dem Stadion verbunden fühlen.

Koshien ist als das Mekka des japanischen Baseballs bekannt. Eine Teilnahme an den beiden High-School-Turnieren dort ist ein Traum vieler Baseball-Spieler auf der High-School. Am Ende der Turniere sammeln oft Spieler etwas Erde von dem Platz auf, um ihn in kleine Beutel zu füllen und mit nach Hause zu nehmen. So ein Andenken soll es dieses Jahr auch geben, auch wenn die Turniere nicht stattfinden konnten.

Turniere wurden wegen Corona abgesagt

Anzeige

Der japanische High-School-Baseballverband beschloss im Mai, das jährliche nationale Turnier, das landesweit von Anfang bis Ende übertragen wird, abzusagen.

LESEN SIE AUCH:  Japans Profi-Baseball-Liga startet am 19. Juni ohne Zuschauer

Auch das nationale Einladungsturnier, das im März beginnen sollte, wurde aufgrund von Befürchtungen über die Verbreitung des Coronavirus abgesagt.

Tigers wollen Spielern etwas gegen Enttäuschung bieten

Die Tigers sagten in einer Erklärung, dass sie auf die Idee kamen, nachdem Manager Akihiro Yano und die Spieler nach Möglichkeiten suchten, etwas für die Schüler der High School zu tun, die die Chance auf einen Wettkampf verpasst hatten.

„Ich glaube, alle High School-Spieler sind sehr enttäuscht, dass ihnen nicht einmal die Chance dazu gegeben wurde. Wir haben uns dazu entschlossen, weil wir ihnen etwas Ermutigung geben wollten“, sagte Yano.

Spieler erhalten Schlüsselanhänger mit Erde im August

Die Tigers und das Stadionpersonal werden die Erde einsammeln, und die Schlüsselanhänger sollen Ende August an Schulmannschaften verteilt werden, die sich beim japanischen High School Baseballverband angemeldet haben.

Der Verband hat die Anzahl der High-School-Spieler für dieses Schuljahr, das bis zum kommenden März läuft, noch nicht bekannt gegeben. Im Mai letzten Jahres spielten insgesamt etwa 49.800 Schüler im zweiten Jahr Baseball, einschließlich Gummiball-Baseball.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel