Stats

Anzeige
Home News Sport in Japan Japanische Unternehmen wollen Olympische Spiele 2021 nicht durchführen

Zu groß sind die Bedenken, dass keine Zuschauer kommen

Japanische Unternehmen wollen Olympische Spiele 2021 nicht durchführen

Eigentlich wären die Olympischen Spiele in Tokyo 2020 seit etwa zwei Wochen vorbei. Doch das Coronavirus brachte die (Sport-)Welt durcheinander und so ist der aktuelle Planungsstand, dass die Spiele ab dem 23. Juli 2021 stattfinden sollen.

Das Coronavirus ist jedoch noch nicht besiegt, im Gegenteil. Die Fallzahlen steigen wieder an und noch ist kein Impfstoff gefunden. Daher wachsen die Überlegungen, ob die Olympischen Spiele 2021 stattfinden können. Dazu wurde nun von Tokyo Shoko Research eine Umfrage durchgeführt, in der japanische Unternehmen gefragt wurden, ob sie die Olympischen Spiele 2021 befürworten.

Mehr als die Hälfte der Unternehmen möchte Olympische Spiele nicht wie geplant durchführen

Insgesamt wurden in der Umfrage fast 13.000 japanische Unternehmen befragt. Die Ergebnisse gab das Forschungsunternehmen am Donnerstag bekannt. Dabei kam heraus, dass mehr als die Hälfte der Unternehmen nicht möchte, dass die Spiele im kommenden Jahr stattfinden.

Mehr zum Thema:  Olympische Spiele in Tokyo offiziell verschoben

27,8 Prozent der Befragten gaben an, dass sie wollen, dass die Olympischen Spiele in Tokyo abgesagt werden. 25,8 Prozent plädierten für eine erneute Verschiebung.

Olympische Spiele könnten Minusgeschäft werden

Nach dem derzeitigen Plan werden die Olympischen Spiele am 23. Juli beginnen. Die Organisatoren der Spiele in Tokyo und das Internationale Olympische Komitee haben sich darauf geeinigt, die Veranstaltung teilweise zu vereinfachen, um die Sicherheit vor dem Coronavirus zu gewährleisten.

Die Umfrageergebnisse scheinen die sinkenden Erwartungen an den wirtschaftlichen Nutzen der Veranstaltung widerzuspiegeln. Es wird erwartet, dass aufgrund von Reisebeschränkungen und Sicherheitsbedenken aufgrund der Pandemie weniger Zuschauer nach Japan kommen und die Spiele so ein großes Minusgeschäft werden könnten. Befragt wurden die Unternehmen zwischen dem 28. Juli und dem 11. August.

46 Prozent möchten Olympische Spiele 2021

Während insgesamt 53,6 Prozent der antwortenden Firmen die Durchführung der Olympischen Spiele, wie derzeit geplant, nicht befürworten, gaben 46,2 Prozent an, dass sie die Spiele in irgendeiner Weise durchführen möchten.

Die Umfrage ergab, dass 22,5 Prozent die Durchführung der Olympischen Spiele wie geplant befürworten. Etwa 18,4 Prozent bevorzugen eine Veranstaltung mit weniger Zuschauern und 5,3 Prozent eine Veranstaltung ohne Zuschauer.

Coronavirus breitet sich in Japan wieder aus

Japan hat die Ausbreitung des Virus zunächst unter Kontrolle gebracht, hat aber in den letzten Wochen ein Wiederaufleben der Infektionsfälle erlebt.

In Japan wurden mehr als 60.000 Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet, darunter mehr als 18.000 Fälle in Tokyo, und die Regierung in Tokyo hat ihre Warnung vor der Pandemie auf die höchste von vier Stufen erhöht, was bedeutet: „Die Infektionen breiten sich aus“.

Sie hat Einrichtungen, die Alkohol und Karaoke anbieten, aufgefordert, bis Ende August um 22.00 Uhr zu schließen, um das Infektionsrisiko zu verringern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren