Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSport in JapanJapanischer Blindenfußballverband gründet eigene Liga

Der Sport soll noch populärer werden

Japanischer Blindenfußballverband gründet eigene Liga

Nach der enormen Popularität des Blindenfußballs bei den Paralympics in Tokyo im letzten Jahr wurde nun in Japan eine neue Blindenfußballliga, LIGA.i, gegründet.

Anzeige

Die Gründung wurde am Montag vom japanischen Blindenfußballverband bekannt gegeben. Ziel ist es, die Beliebtheit des Sports in Japan weiter zu steigern.

Bereits 30 aktive Blindenfußballvereine

Im ganzen Land gibt es mehr als 30 Vereine unterschiedlichen Niveaus, in der neu gegründeten Liga werden vier Spitzenteams gegeneinander antreten. Sie werden in einem Hin- und Her-Spiel aufeinandertreffen und um den ersten Titel der Liga kämpfen.

LESEN SIE AUCH:  Paralympics-Anime von NHK schenkt Krebs-kranken Kindern im Irak neuen Lebensmut

In der Hamamatsu-Arena der Präfektur Shizuoka wurden die Spieler auf einer großen Leinwand vorgestellt.

Japan schied 2021 früh aus

„Ich bin froh, dass eine historische Liga entstanden ist“, sagte Japans wichtigster Spieler Ryo Kawamura, der für Shinagawa spielt.

Anzeige

Japan strebte eine Medaille an, scheiterte aber bei den Paralympics in Tokyo bereits sehr früh und schied als Fünfter in einer Fünfergruppe aus. Das soll bei den nächsten Spielen geändert werden.

Vier Teams in der neuen Liga

„Ich möchte, dass die Menschen sehen, welche Veränderungen der Blindenfußball in der Gesellschaft bewirkt“, sagte Eigo Matsuzaki, der leitende Direktor des JBFA.

Papelecial Shinagawa, Buen Cambio Yokohama, Free Bird Mejirodai und Saitama T. Wings bilden die Liga mit vier Mannschaften.

Anzeige
Anzeige