Stats

Anzeige
Home News Sport in Japan Japans Baseball- und Fußballverbände erwägen Geisterspiele

Sie sehen das als einzige Chance, die Saisons spielen zu können

Japans Baseball- und Fußballverbände erwägen Geisterspiele

Wie es in Zeiten der Corona-Pandemie mit dem Sport weitergeht, ist auch in Japan sehr unsicher. Nun sind Japans Profibaseball- und Profifußballverbände zu ihrem sechsten Verbindungstreffen zusammengekommen, um das weitere Vorgehen zu klären. Erstmals wurde nun auch über Geisterspiele gesprochen.

„Ich glaube, wir kommen nicht umhin, das Eröffnungsspiel ohne Fans auf der Tribüne zu spiele“, sagte Atsushi Saito, der Beauftragte für den Profi-Baseball bei Nippon, nach einem Online-Meeting der zwölf NPB-Teams.

Keine Spiele während des Ausnahmezustands

Der Vorsitzende der japanischen Profi-Fußball-Liga J-League, Mitsuru Murai, sagte, dass die Austragung von Geisterspielen nun eine Option sei, die bei der Wiederaufnahme der Saison in Betracht gezogen werden müsse.

Beide Einrichtungen vereinbarten, keine Spiele abzuhalten, solange sich Japan im Ausnahmezustand befindet. Dieser wurde am 16. April landesweit ausgeweitet und soll am 6. Mai mit dem Ende der Ferienzeit der Goldenen Woche aufgehoben werden.

Kein Fußball seit Februar

Die ersten beiden Ligen der J-League sind seit Februar ausgesetzt, als die Regierung die Sport- und Eventveranstalter aufforderte, keine Menschenmassen anzuziehen, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus einzudämmen.

Auf diese Aufforderung hin spielte die NPB die weiteren Vorsaison-Spiele bereits ohne Zuschauer. Zu diesem Zeitpunkt zogen sowohl die J-League als auch NPB nicht in Betracht, offizielle Spiele als Geisterspiele abzuhalten.

Baseball soll frühestens im Juni Saison eröffnen

Wenn es der NPB gelingt, ihre Saison in diesem Jahr zu eröffnen, wird sie frühestens im Juni stattfinden. Die Profi-Baseball-Saison sollte ursprünglich am 20. März beginnen, bevor sie auf den 10. April und dann auf den 24. April verschoben wurde. Am 3. April setzten die Baseball-Clubs ihren strategischen Rückzug fort und brachen ihre Pläne zur Eröffnung in diesem Monat ab.

Mehr zum Thema:
J-League Funktionäre besprechen weiteres Vorgehen aufgrund des Coronavirus

Nachdem Premierminister Shinzo Abe am 7. April den Notstand für Tokyo, Osaka und fünf weitere Präfekturen ausgerufen hatte, sagte NPB-Generalsekretär Atsushi Ihara, seine Organisation werde zwischen Ende April und Anfang Mai einen überarbeiteten Zeitplan bekannt geben.

Baseball in Asien läuft langsam wieder an

Am vergangenen Freitag strich NPB die 18 Interleague-Spiele aus dem Spielplan der einzelnen Mannschaften und kündigte an, dass sie irgendwann nach Mai beginnen würden.

Während die Zahl der täglichen Neuinfektionen in Japan weiter zunimmt, begannen die Baseball-Profis in Taiwan am 12. April in leeren Stadien zu spielen, und Südkorea wird bald folgen. Die koreanische Baseballorganisation gab diese Woche bekannt, dass ihre Saison am 5. Mai eröffnet wird.

Nächste Entscheidungen am 11. Mai

Eine weitere Verbindungskonferenz wird am 11. Mai stattfinden, nachdem die Regierung die Auswirkungen der Notfallerklärung analysiert hat, und es wird eine Entscheidung darüber getroffen, wie es weitergehen soll.

„In diesen dunklen Zeiten hat jeder den starken Wunsch, Baseball, eine von Japans Nationalsportarten, in die Häuser der Menschen zu bringen“, sagte Saito.

kyodo

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige