Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSport in JapanJapans Paralympic Tennisspieler gewinnen French Open Rollstuhl-Einzelmeisterschaft

Japans Paralympic Tennisspieler gewinnen French Open Rollstuhl-Einzelmeisterschaft

Die beiden japanischen Paralympic Tennisspieler Shingo Kunieda und Yui Kamiji gewannen bei den French Open Rollstuhl-Einzelmeisterschaften und konnten sogar Titel verteidigen.

Anzeige

Kunieda konnte sich am Samstag den siebenten Männertitel bei Roland Garros holen und Kamiji konnte ihren Titel verteidigen und gewann ihre dritte Frauenmeisterschaft. Der 34-jährige Kunieda, der beim Grand Slam an dritter Stelle der Weltrangliste steht, besiegte den Argentinier Gustavo Fernandez mit 7:6(5) und 6:0 in einer Stunde und 47 Minuten.

Durch seine 22. Grand-Slam-Karriere wird der Japaner auch seinen ersten Platz der Weltrangliste zurückerobern. Der zweimalige Paralympische Meister sagte, dass er von Emotionen durchströmt gewesen wäre und dass er gekämpft habe, um den ersten Punkt im ersten Satz des Tiebreaks zu gewinnen.

Dieser Kampfeswille hat ihn in Schwung gebracht, sodass sein Gegner im zweiten Satz viele Fehler machte. Obwohl Kunieda vor zwei Jahren am rechten Ellenbogen operiert wurde, konnte er nun zwei Grand Slams in Folge gewinnen. Sein Sieg bei den Australian Open dieses Jahr war seine erste große Meisterschaft seit den U.S. Open 2015. Die 24-jährige Kamiji, die weltbeste Spielerin und Spitzenkandidatin konnte in ihrem Spiel die zweiplatzierte Diede de Groot aus den Niederlanden mit 2:6, 6:0 und 6:2 bezwingen.

Sie selbst sagte von sich, dass sie den Schläger gut geschwungen habe und dass sie das Gefühlt gehabt habe, dass ihre Konzentration stieg. Doch auch wenn sie nun zwei Titel in Folge gewonnen hat, sei sie nicht auf den Sieg fokussiert gewesen. Kamiji gewann 2017 drei Grand Slams, verlor aber die diesjährigen Australian Open in zwei Sätzen gegen de Groot.

Anzeige

Quelle Kyodo News

Anzeige
Anzeige