Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSportJapans Ü-80-Fußball-Liga startet durch

Ein Name der Liga wird noch gesucht

Japans Ü-80-Fußball-Liga startet durch

Die Ü-80-Fußball-Liga startet im Frühjahr durch und ist für Mitspieler ab 80 aufwärts vorbehalten. Es haben sich bisher 73 Spieler gemeldet, welche in drei Teams in den Farben Blau, Rot und Weiß aufgeteilt werden.

Anzeige

Die Idee entstand natürlich dadurch, dass die japanische Bevölkerung immer älter wird und immer mehr Japaner sich im Alter einem Mannschaftssport widmen. Viele Generationen unter 80 haben in den letzten Jahren ihre eigene Liga bekommen, daher wurden jetzt auch die über 80-Jährigen berücksichtigt.

Leistungsbreitschaft bei den Hochbetagten

Beim Training im Oktober hielten sich die Senioren nicht zurück, manche Aussagen untereinander wären im offiziellen Spiel eine gelbe Karte geworden. Sie sprangen den Bällen hinterher und schnappten nach Luft, wenn sie den Ball nicht einholen konnten. Jeder gab sein Bestes und verlangte dies auch von den anderen.

LESEN SIE AUCH:  Hajime Moriyasu bleibt auch nach der Weltmeisterschaft Trainer der japanischen Fußballnationalmannschaf

Mutsuhiko Nomura ehemaliger japanischer Nationalspieler, welcher auch in der Hall of Fame aufgenommen wurde, wirkte mit seinen 82 Jahren nach dem Training nicht mal erschöpft. Die Spieler sind während der Fußballspiele gekennzeichnet, 80-Jährige bekamen goldene Shorts und über 85-Jährige bekamen violette Shorts, diese erhielten auch die über 90-Jährigen.

Sportbegeisterung steigt

Anzeige

Laut einer Studie haben 2016 etwa 18,7 Prozent der über 70-Jährigen fünfmal die Woche Sport getrieben, 2021 waren es bereits 26,6 Prozent mit steigender Tendenz. Wenn man dies auf zweimal die Woche bezieht, sind es 2021 bereits 61,5 Prozent.

Viele der Befragten nutzen die Chance, sich im Alter im Sport ausleben zu können, da sie dies aufgrund verschiedener Faktoren vorher nicht konnten. Manche entwickelten auch erst spät die Leidenschaft zum Fußball. Ein externer Grund ist, dass es immer mehr Kunstrasenplätze gibt, welche den Wetterbedingungen stand halten.

Fußball-Liga eifert anderen Sportarten nach

Die Sportbereiche Schwimmen, Leichtathletik und Tischtennis haben schon etliche Jahre Angebote für ältere Japaner. Die nationale Baseballmannschaft hat seit Jahren ein Angebot für über 70-Jährige. Auch Ballett wird immer beliebter.

Im japanischen Volleyballverband fand 2022 erstmals eine nationale Liga für gemischte Achtermannschaften mit Männern ab 67 Jahren und Frauen ab 62 Jahren statt. 2021 meldeten sich 41.898 Personen ab 40 Jahren für die JFA-Ligen an, diese sind eine Voraussetzung für die Teilnahme an den nationalen Meisterschaften.

Gesundheitsfürsorge als wichtiger Bestandteils des Sports

Um der Ü-80-Liga beiwohnen zu können, müssen Spieler eine Tabelle zu Gesundheitsuntersuchungen ausfüllen, welche auch zwecks Vorsichtsmaßnahmen in Bezug zu Corona dienen sollen. Um Hitzeschlägen vorzubeugen, wird bei extremen Wetterlagen abgeschätzt, ob ein Spiel unterbrochen werden muss.

Die Ü-70-Liga überwacht die Spieler der über 80-Jährigen, die Gemeinschaft hat sich so gut zusammen gefunden, dass die Gesundheit immer wieder thematisiert wird und man auf sich gegenseitig acht gibt. Zudem melden sich viele Angehörige, da manche Spieler dementielle Veränderungen zeigen und man auf diese Spieler besonders acht geben muss.

Mitglieder aus dem Management müssen sich Schulungen unterziehen, in denen auch der Umgang mit öffentlich zugänglichen Defibrillatoren gezeigt wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel