• News
  • Die Japanische Küche

Japans und Senegals Fußballfans säubern nach gelungenem Spiel Russlands Stadion

Die Fußballfans der Fußballnationalmannschaften aus Japan und Senegal haben nach dem gelungenen 2:2 Unentschieden gemeinsam die Jekaterinburg-Arena in Russland gereinigt.

Die Fans der beiden führenden Mannschaften der Gruppe H erregten auch nach dem gemeinsamen Spiel am Sonntag erneut Aufsehen, da sich nach dem Schlusspfiff wie selbstverständlich anfingen, das Stadion zu reinigen. Für langjährige Fans des japanischen Fußballs ist der Anblick von putzenden Fans nicht ungewöhnlich und auch die Fußballfans aus Senegal lassen sich nicht lumpen. Dennoch erregen die Fans der japanischen Nationalmannschaft Blue-Samurai bereits seit der Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich regelmäßig großes Medieninteresse.

Der japanische Verteidiger, der 1,89 m große Maya Yoshida sagte in einer offiziellen Pressekonferenz vor dem Showdown mit Senegal, dass für die japanischen Fans nichts ungewöhnlich ist. Immerhin gibt es in Japan ein Sprichwort, das besagt, dass sie die Dinge sauberer hinterlassen müssen, als sie sie vorgefunden haben. Dennoch sind die Samurai-Blue-Spieler stolz darauf, dass ihre Fans so sehr mit Lob überschüttet werden. Außerhalb des Stadions sagten einige japanische Fans, dass sie sich um ihre Umgebung kümmern und über ihr Land berichten wollen.

Ein Fan sagte beispielsweise, dass, wenn sie auf der Tribüne stehen, sie das Gefühl haben, auch das Team zu vertreten. Deshalb ist es den japanischen Fans auch wichtig, ein guter Vertreter zu sein. Ein anderer Fan sagte, dass ein weiteres altes japanisches Sprichwort besagt, dass ein Vogel nicht das Nest beschmutzt, dass er verlassen will. Ein Fan sagte, er hat seit seiner Ankunft in Russland die Geschichten über die japanischen Fans gehört und sei seitdem entschlossen, dieses positive Image aufrecht zu erhalten.

Er habe sogar extra einen Haufen Müllsäcke mitgebracht, wie er mitteilte. Ein Fan der Fußballmannschaft aus Senegal sagte, dass Bilder der putzenden Fans nach dem 2:1-Sieg von Japan gegen Kolumbien ihn an seine Heimat erinnere. Denn auch in Senegal putzen die Fans nach jedem Spiel die Arena. Auch die Fans von Senegal wurden dafür gelobt, dass sie ihren Teil des Spartak-Stadions in Moskau nach ihrem 2:1 Sieg beim Eröffnungsspiel gegen Polen reinigten.

Ein Student sagte, dass die Anhänger in Senegal nach einer offiziellen Kampagne zur Verbesserung des Fanverhaltens in den Stadien es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Sauberkeit zur Priorität zu machen. Er sagte, dass es jetzt Teil ihrer Erziehung ist, und dass er allen Unterstützern raten würde, diese Dinge zu tun, denn es sei sehr schön für alle Menschen. Auch wenn es für einige japanische Fans nicht wichtig ist, der Welt ein gutes Image zu präsentieren, räumen sie die Arenen aus Höflichkeit auf.

Ein Fan sagte, dass es nicht notwendig ist die Arena zu reinigen, um ein gutes Image zu projizieren. Es sei eine Selbstverständlichkeit. Und der positive Eindruck, den die Fans aus Senegal und Japan bei den Gastgebern hinterlassen, äußert sich auch durch positive Resonanzen. Ein Fan sagte, dass die Leute sehr nett sind und dass sich das Bild der kalten Russen nicht bestätigt hat. Ein Fan berichtete über die Freundlichkeit der Russen, die er während seiner Reise getroffen hat, was ihn sehr berührte. Einige Menschen hätten ihm, als sie ihn mit seinem japanischen Trikot gesehen haben „Hallo“ oder „Viel Glück“ zugerufen.

Quelle: Kyodo News

Nachrichten

Tadashi Takezaki wird neuer Präsident von TMS Entertainment

Das Anime-Studio TMS Entertainment gab vergangene Woche bekannt, dass der derzeitige Geschäftsführer Tadashi Takezaki zum neuen Präsidenten des Unternehmens ernannt wurde.Der derzeitige Präsident von...

Seltene Teeschalen wieder in Japan ausgestellt

Jede der Teeschalen, von denen es nur noch drei Stück weltweit gibt, hat nur einen Umfang von 12 Zentimetern. In ihrem Inneren erblickt man...

Kirschblüten in Japan mit dem Sakura-Sonnenschirm genießen

Bald startet die Kirschblüten-Saison in Japan und wer noch das passende Mode-Accessoir sucht, der wird bei diesem Sakura-Sonnenschirm fündig.Der Sakura Casa wird von Gifu...

Für Tee-Fans – spezielle Mischungen, die auf Studio Ghibli Filmen basieren

Die Firma Lupicia hatte bereits speziellen Tee in limitierter Auflage im Angebot, der in Zusammenarbeit mit dem Studio Ghibli entstand. Nun arbeiten beide Unternehmen...

Auch interessant

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Miyako-Odori-Tanz kehrt nach 67 Jahren ins Minamiza-Theater zurück

Der Miyako-Odori-Tanz, eine alte Tradition, die unter dem Zweiten Weltkrieg und der Besatzungsmächte in Japan gelitten hat, wird in Kyoto wiederauferstehen.Am 15. Februar kündigte...

Onigiri – grenzenlose Möglichkeiten eines Reisgerichts

Onigiri, das bekannteste Reisgericht (außer Sushi natürlich) hat sich weiterentwickelt, um die Besonderheiten verschiedener Epochen und Regionen widerzuspiegeln. Japaner entwickeln auch noch immer neue...

Gundam Café eröffnet diesen Monat in Osaka

Das Gundam Café ist bereits in Tokyo ein Anlaufpunkt für Gundam Fans, nun kommt eine Filiale in Osaka hinzu, die gleichzeitig das größte Café...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

1 Kommentar

  1. Die Japaner sind in der Hinsicht zumindest sehr vorbildlich. Würde ich mir auch hierzulande wünschen!^^

    Aber Japan hat die Vorrunden nun bestanden, nicht?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück