Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSport in JapanJunger Shogi-Star Sota Fujii erringt weiteren Sieg und steht kurz davor, sich...

Ein junger Profi auf der Überholspur

Junger Shogi-Star Sota Fujii erringt weiteren Sieg und steht kurz davor, sich den Osho-Titel zu holen

Sota Fujii konnte am 30. Januar seine Erfolgsserie fortsetzen. Der junge Shogi-Profi schlug um 19:15 Uhr offiziell den amtierenden Meister Akira Watanabe im dritten Spiel des Best-of-Seven-Osho-Titelkampfes.

Anzeige

Das war Fujiis dritter Sieg in Folge. Das bedeutet, dass er nur noch einen Sieg davon entfernt ist, seinen ersten Osho-Titel zu gewinnen und der jüngste Spieler zu werden, der Shogi’s fünf Major-Titel halten kann.

135 Züge bis zum Sieg

Fujii, der bereits den Ryuo-Titel sein Eigen nennen darf, besiegte Watanabe im dritten Spiels des Titelmatches des 71. ALSOK Cup Osho-Turniers. Das Turnier selbst fand im Hotel Kagetsu in Otawara statt.

LESEN SIE AUCH:  Shogi-Wunderkind Fujii gewinnt zwei Ehrentitel

Der junge Shogi-Star konnte sich nach 135 Zügen den Sieg sichern. Er hatte an diesem Punkt noch drei Minuten und sein Gegner zwei Minuten zu spielen.

Das 71. ALSOK Cup Osho-Turnier wird von The Mainichi Newspapers Co. und Sports Nippon Newspapers Co. gesponsert und von Sohgo Security Services Co. (ALSOK) und anderen Einrichtungen unterstützt.

Ein Comeback in Aussicht?

Anzeige

Allem Anschein nach hat Watanabe nicht vor, seine Niederlage einfach hinzunehmen. Viel mehr strebt er ein Comeback für die vierte Runde an, die am 11. und 12. Februar im Sorano Hotel in Tachikawa, einem Vorort von Tokio, stattfinden soll.

Er war bereits 2008 im Best-of-Seven-Ryuo-Titelkampf angetreten. Damals hatte Watanabe drei Spiele in Folge gegen den Herausforderer und derzeitigen Inhaber des neunten Dan, Yoshiharu Habu, verloren. Die darauffolgenden vier Spiele gewann er jedoch und konnte so seinen Ryuo-Titel verteidigen.

Der erfahrene Shogi-Meister mag zwar die letzte Runde gegen den aufstrebenden jungen Profi verloren haben, aber mit einem Rückzug seinerseits ist nicht zu rechnen.

Ein Wunderkind in der Welt des Shogi

Der 19-jährige Sota Fujii kam, sah und siegte. Ein Turniersieg jagt den nächsten und es regnet Rekorde.

Am 13. November 2021 schlug er den 31 Jahre alten Masayuki Toyoshima und holte sich damit seinen vierten Titel. Niemand konnte bisher in so jungen Jahren so viele der großen Titel im Shogi gewinnen. Ein wahres Ausnahmetalent in der Welt des Shogi.

Anzeige
Anzeige