Anzeige
HomeNewsSport in JapanMakoto Hasebe stellt Rekord für meiste Bundesligaspiele eines asiatischen Spielers auf

Insgesamt 309 Spiele bestritt er für Wolfsburg, Nürnberg und Frankfurt

Makoto Hasebe stellt Rekord für meiste Bundesligaspiele eines asiatischen Spielers auf

Der ehemalige Kapitän der japanischen Nationalmannschaft, Makoto Hasebe, hat am Samstag einen Rekord aufgestellt. Er bestritt die meisten Spiele eines asiatischen Spielers in der deutschen Bundesliga.

Bei der 0:2 Heimniederlage seiner Frankfurter gegen Mainz absolvierte er sein 309. Spiel. Er spielte neben Eintracht Frankfurt auch beim VfL Wolfsburg und dem 1. FC Nürnberg.

Stolz trotz Niederlage

„Ich bin sehr stolz darauf, mehr Bundesligaspiele gespielt zu haben als jeder andere asiatische Spieler. Aber für mich wäre es viel, viel wichtiger für die Mannschaft gewesen, heute zu gewinnen“, sagte Hasebe in einem Interview, das auf der offiziellen Website der Bundesliga veröffentlicht wurde.

Bei dem Spiel in der Commerzbank-Arena erzielte Eintracht Frankfurt zum ersten Mal seit Wiederaufnahme der Liga im vergangenen Monat kein eigenes Tor. Zuvor hatte die Bundesliga wegen des Coronavirus zwei Monate pausiert.

Hasebe enttäuscht über Niederlage

Moussa Niakhate köpfte kurz vor der Pause zum 1:0 für Mainz ins Tor und der eingewechselte Pierre Kunde traf in der 77. Minute, als die Gäste Frankfurts Bemühungen um den dritten Sieg in Folge zunichte machten.

LESEN SIE AUCH:  J-League Vereine aus Tokyo starten wieder mit dem Training

„Wir waren heute nicht so gut, wie wir sein müssten. Uns hat in allen Bereichen etwas gefehlt“, sagte Hasebe in einer vom Klub veröffentlichten Erklärung. „Es ist eine große Schande, dass wir es heute nicht besser machen konnten.

Vor kurzem verlängerte Hasebe seinen Vertrag mit Frankfurt um ein Jahr, seinem dritten Klub in Deutschland, seit er 2008 vom J-League-Verein Urawa Reds zum VfL Wolfsburg wechselte.

Hasebe wird ab 1. Juli Klubbotschafter

Er gab bekannt, dass er ab dem 1. Juli eine Stelle als Klubbotschafter antreten und in seiner 14. Saison in Deutschland (2020-2021) eine Doppelfunktion ausüben wird.

Hasebe gab 2006 sein Japan-Debüt und zog sich aus dem internationalen Fussball zurück, nachdem er als Kapitän der Mannschaft bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland das Achtelfinale erreicht hatte.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments