• Japan News
  • Kazé Anime Nights
Anzeige
Home News Sport Marathon-Startplätze für Olympische Spiele vergeben

Marathon-Startplätze für Olympische Spiele vergeben

Jeweils ein weiterer Startplatz wird in kommenden Rennen vergeben

In Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Tokyo im nächsten Jahr fand am Sonntag die Marathon Grand Championship in Japans Hauptstadt statt. Dabei sicherten sich Shogo Nakamura und Honami Maeda ihre Tickets für Olympia nächstes Jahr.

Jeweils der Erst- und Zweitplatzierte bei den Männern und Frauen sicherten sich Tickets für die Olympischen Spiele in Tokyo. Damit qualifizierten sich auch die jeweiligen Zweitplatzierten Yuma Hattori und Ayuko Suzuki für ihre ersten Olympischen Spiele.

Strecke fast identisch mit der der Olympischen Spiele

Die Strecke war dabei fast identisch mit der, die im nächsten Jahr bei den Olympischen Spiele gelaufen werden wird. Sie begann und endete in Meiji Jingu Gaien und führte die Läufer an mehreren Sehenswürdigkeiten in der japanischen Hauptstadt vorbei, darunter dem neuen Nationalstadion, dem Hauptort der Spiele 2020.

Shogo Nakamura siegt bei den Herren

Der Gewinner des Herrenrennens hieß Shogo Nakamura. Mit 2:11:28 schlug er den Zweitplatzierten um acht Sekunden. „Ich fühlte mich unter Druck gesetzt, weil dies eine einmalige Sache ist, aber ich war nur darauf fokussiert, meine bestmögliche Leistung zu erbringen. Ich bin jetzt wirklich glücklich“, sagte Nakamura.

Mehr zum Thema:
Olympische Spiele: Japan startet Countdown für Tokyo 2020

Nakamura zeigte dabei vor allem eine starke Endphase. An der 40-Kilometermarke war er noch mit fünf Sekunden Rückstand Dritter. Doch dann zog er noch einmal an und verteidigte seine Führung vor Hattori und dem nationalen Rekordhalter Suguru Osako.

Honami Maeda Siegerin im Frauenrennen

Bei den Frauen setzte sich Honami Maeda mit 2:25:15 gegen insgesamt neun Konkurrentinnen durch. Ayuko Suzuki kam fast vier Minuten später ins Ziel, dann folgte wenige Sekunden später Rei Ohara auf Platz drei. „Ich habe auf den Sieg gezielt, also bin ich wirklich glücklich. Die Zeit war nicht so gut, wie ich es mir erhofft hatte, aber ich konnte mein Ticket für die Olympischen Spiele verdienen“, sagte Maeda. „Ich möchte mich vorbereiten, damit ich gegen die Besten der Welt antreten kann.“

Noch jeweils ein Startplatz für Männer und Frauen bei Olympischen Spielen offen

Insgesamt darf Japan im Männer- und Frauenwettbewerb bei den Olympischen Spielen jeweils drei Starter ins Rennen schicken. Wer die dritten Plätze erhält, wird sich noch zeigen und ist von den Ergebnissen mehrerer MCG Final Veranstaltungen abhängig. Die Drittplatzierten vom Sonntag haben dabei noch gute Chancen. Der Finalplatz wird ihnen gewährt, wenn niemand die Zeitkriterien bei einem der MGC Final Challenge Events erfüllt. Die Zielzeit der Männer ist 2:05.49 Stunden, während die der Frauen 2:22:22 Stunden beträgt.

Die Marathon Grand Championship wurde vom Japanischen Verband der Leichtathletikverbände veranstaltet, um die Olympiaqualifikation einfacher und transparenter zu gestalten. Das Leitungsorgan hatte die Läufer für vergangene Spiele benannt, indem es ihre Aufzeichnungen von mehreren Veranstaltungen verglichen hatte, aber es gab mehrere Gelegenheiten, bei denen die Auswahl wegen ihrer Unklarheit und mangelnden Transparenz kritisiert wurde.

Kyodo

Anzeige
Anzeige

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Japan erleben

Korea erleben

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück