• Japan News
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home News Sport Medaillen für Paralympische Spiele mit Extra vorgestellt
Anzeige

Medaillen für Paralympische Spiele mit Extra vorgestellt

Nur noch ein Jahr bis zum Beginn der Paralympics 2020

Am Sonntag startete der Countdown zu den Paralympischen Spielen 2020. Noch genau ein Jahr ist es bis zum Beginn der Spiele. Zu diesem Anlass wurden auch die Medaillen für die Paralympischen Spiele vorgestellt. Sie haben ein ganz besonderes Extra.

Das Motiv der Medaillen ist ein ausgebreiteter japanischer Ogifächer, der frische Luft und das Zusammenkommen verschiedener Menschen symbolisieren soll. Gestaltet wurden sie von der Designerin Sakiko Matsumoto. „Ich suchte nach einem Motiv, das leicht als japanisch zu erkennen wäre“, sagte Matsumoto zu Reportern. „Athleten sind Menschen, die die Welt beeinflussen können… und wenn man an die Spiele denkt, werden die Athleten der Mittelpunkt sein.“

Motive der Medaillen beziehen sich auf Japan

Auf der Rückseite der Medaillen befinden sich verschiedene Motive, die die Natur Japans in verschiedenen Texturen darstellen. Dazu wurden Stein, Blumen, Holz, Blätter und Wasser genutzt. Die Medaillen sind an der dicksten Stelle 10,7 Millimeter breit und haben für blinde Sportler eine Besonderheit: Durch ein bis drei Vertiefungen am Rand können auch sie erfühlen, ob es sich um eine Gold- (eine Vertiefung), Silber- (zwei Vertiefungen) oder Bronzemedaille (3 Vertiefungen) handelt. „Ich wollte nicht nur, dass sie von außen schön aussehen, sondern auch Dinge sind, die man beim Anfassen erkennt, ein universelles Design“, sagte Matsumoto. „Ich konnte nicht mehr denken, als ich den Anruf bekam, dass mein Design gewonnen hatte.“

Die Medaillen sind aber nicht nur schön anzusehen und zu fühlen, sondern auch aus recyceltem Material hergestellt. Genau wie die Medaillen der Olympischen Spiele wurden sie aus Materialien hergestellt, die aus elektrischen Geräten gewonnen wurden. Etwa 5.000 Medaillen werden aus Metall hergestellt, das von kleinen recycelten elektronischen Geräten gesammelt wird. Diese wurden von der japanischen Öffentlichkeit in einer landesweiten Kampagne von April 2017 bis März dieses Jahres gespendet.

Japan setzt sich bei den Paralympics nicht nur für Medaillen ehrgeizige Ziele

An der Veranstaltung nahmen zahlreiche Offizielle teil, wie etwa Kabinettschef Yoshihide Suga, Tokyos Bürgermeister Yuriko Koike und Tokyo Games Organisationskomitee-Präsident Yoshiro Mori. Mitsunori Torihara, der Präsident des Japan Paralympics Committee, gab zudem bekannt, dass der 25. August ab dem nächsten Jahr der „Japan Paralympic Day“ sein wird. „Ich hoffe, dass sich das Verständnis für den Parasport im ganzen Land vertiefen wird und sich die Symbiose der Gesellschaft mit Menschen mit oder ohne Behinderungen beschleunigen wird“, sagte er.

Mehr zum Thema:
Paralympische Spiele sollen den Behindertensport in Japan über 2020 hinaus fördern

Tokyo wird die erste Stadt sein, die zweimal die Sommerparalympics ausrichtet und hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Neben 22 Goldmedaillen (das beste Medaillen-Ergebnis, das sie je hatten) wollen sie vor allem viele Zuschauer anziehen und das Verständnis für Parasport vertiefen. Eine Rekordzahl von bis zu 4.400 Para-Athleten wird bis zum 6. September bei 540 Veranstaltungen in 22 Sportarten antreten, wobei Badminton und Taekwondo erstmals das Programm ergänzen und den Siebener-Fußball und das Segeln ersetzen.

Beste Paralympics aller Zeiten erwartet

Schon jetzt ist die Spannung und Vorfreude groß. „Mit nur noch einem Jahr bis zu den Spielen könnte ich nicht aufgeregter und optimistischer über den Erfolg der Paralympischen Spiele von Tokyo 2020 sein“, sagte Duane Kale, der Vizepräsident des International Paralympics Committee, der vier Goldmedaillen im Schwimmen für Neuseeland gewann. „Bei so guten Bedingungen in den Einrichtungen bin ich überzeugt, dass die Paralympics in Tokyo 2020 die leistungsstärksten Spiele sein werden, bei denen die Athleten an ihre Grenzen gehen, um das Menschenmögliche zu erreichen.“

Auch das Fernsehpublikum wird so groß wie nie zuvor werden, rund 4,25 Milliarden Zuschauer können durch die Übertragung erreicht werden. „Alle Zutaten für eine hervorragende Paralympics kommen zusammen – die Aussicht auf großartige Sportarten, atemberaubende Veranstaltungsorte, Milliarden von Fernsehzuschauern und Millionen von Zuschauern. Deshalb bin ich so zuversichtlich, dass Tokyo 2020 den Erfolg von London 2012 übertreffen und mehr Einfluss auf die Transformation der Gesellschaft haben wird als alle früheren Paralympics“, betonte Kale.

Quelle: kyodo

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück