Stats

Anzeige
Home News Sport in Japan Mögliche Ausnahmeregelung zum Einreiseverbot für Athleten bei Olympischen Spiele 2021

So sollen die Spiele auch während einer Pandemie durchgeführt werden können

Mögliche Ausnahmeregelung zum Einreiseverbot für Athleten bei Olympischen Spiele 2021

Noch immer ist unsicher, wie mit den Olympischen und Paralympischen Spielen im nächsten Jahr umgegangen wird. Viel wird davon abhängig sein, ob es einen Impfstoff geben wird.

Doch ein Ausnahmefall könnten in jedem Fall die Athleten sein. Auch wenn Zuschauer eventuell nicht einreisen dürfen, für Athleten könnte es Sonderregelungen geben. So sollen die Spiele im Notfall auch ohne Zuschauer abgehalten werden können, sollte die Pandemie noch nicht komplett im Griff sein.

Notfallregelung für Athleten

Die Regierung hält es für notwendig, ein System einzurichten, das es Athleten und verwandten Parteien erlaubt, nach Japan einzureisen, falls die Virus-Situation die Regierung daran hindert, das Einreiseverbot für bestimmte Länder und Regionen aufzuheben, sagten die Quellen.

Die Spiele in Tokyo waren ursprünglich für diesen Sommer angesetzt, wurden aber wegen der Pandemie im März verschoben. Es wurde erwartet, dass an den Olympischen Spielen etwa 11.000 Athleten aus mehr als 200 Ländern und Regionen teilnehmen würden.

Erörterung im September

Den Quellen zufolge wird die Wirtschaftsabteilung des Sekretariats für Nationale Sicherheit, eine Koordinierungsstelle für Japans Diplomatie- und Sicherheitspolitik, die Diskussion überwachen.

Das Thema wird voraussichtlich im September bei einem Treffen zur Erörterung von Coronavirus-Gegenmaßnahmen zur Sprache kommen, an dem Vertreter der Zentralregierung, des Organisationskomitees der Spiele und der Stadtregierung von Tokyo teilnehmen werden.

Mehr zum Thema:
Japanisches Boxerbrüder-Paar bereitet sich zusammen auf Olympische Spiele 2021 vor

Seit Februar hat Japan im Rahmen seiner Grenzkontrollmaßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung der COVID-19-Krankheit die Reisebeschränkungen für einreisende Besucher verschärft.

Reisebeschränkungen in Japan aktuell wichtiges Thema

Japan hat in der vergangenen Woche weitere 18 Länder, darunter Algerien, Kuba und Irak, auf die Liste der Einreiseverbote gesetzt, wodurch sich die Gesamtzahl der Länder und Regionen, die dieser Maßnahme unterliegen, auf 129 erhöht hat.

Im vergangenen Monat wurden jedoch die Reisen von Japan nach Vietnam für Geschäftsleute teilweise wieder aufgenommen, und die japanische Regierung führt Gespräche mit mehreren Ländern, darunter Thailand, um die Reisebeschränkungen unter bestimmten Bedingungen gegenseitig zu lockern.

Athleten müssen wohl Test nachweisen

Die Quellen sagten, dass die Athleten und Funktionäre wahrscheinlich nachweisen müssen, dass sie nicht mit dem Virus infiziert sind, indem sie den Polymerase-Kettenreaktionstest mehrmals durchführen, auch vor und nach der Reise nach Japan.

Die Beschränkung des Kontakts mit den Menschen während ihres Aufenthalts wurde ebenfalls als eine mögliche Bedingung für die Einreise in das Land angesprochen, sagten die Quellen.

„Vereinfachte“ Olympische Spiele, um Sicherheit zu erhöhen

Die Organisatoren der Spiele und das Internationale Olympische Komitee kamen im Juni überein, eine „vereinfachte“ Olympiade abzuhalten, um die Sicherheit vor dem Coronavirus zu gewährleisten und die finanziellen Auswirkungen der einjährigen Verzögerung zu verringern.

Es wird erwartet, dass das Organisationskomitee bereits im Herbst dieses Jahres nach Beobachtung der Pandemiesituation spezifische Gegenmaßnahmen gegen das Virus ausarbeiten wird.

Die Olympischen Spiele sollen vom 23. Juli bis zum 8. August nächsten Jahres stattfinden, gefolgt von den Paralympischen Spielen zwischen dem 24. August und dem 5. September.

kyodo

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige