Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSport in JapanNeunjähriger wird in Japan jüngster Profi im Go

Schon seit der ersten Klasse in der Ausbildung

Neunjähriger wird in Japan jüngster Profi im Go

Go ist in Japan ein sehr beliebtes Spiel und die Spieler sind häufig noch sehr jung, wenn sie Profis werden. Nun wird der Drittklässler Reo Fujita am 1. September der jüngste professionelle Go-Spieler werden, teilte der Kansai Ki-in (Kansai Go Association) am 17. August mit.

Anzeige

Dabei ist er der Erste, der im Rahmen des von der Kansai Ki-in im April ins Leben gerufenen speziellen Talentförderungsprogramms den ersten Dan erhalten hat.

Neuer Rekord für jüngsten Spieler im Go in Japan

Fujitas Aufstieg zum Profi im Alter von 9 Jahren und 4 Monaten wird den bisherigen Rekord des jüngsten Profis brechen, den die heute 13-jährige Sumire Nakamura vom Nihon Ki-in (Japanischer Go-Verband) hielt, die 2019 im Alter von 10 Jahren den Sprung schaffte.

LESEN SIE AUCH:  Go wird nationales Spiel in Japan

Nach Angaben des Kansai Ki-in ist Fujita auch jünger als jeder Erst-Dan-Spieler in China, Südkorea und Taiwan, die ein ähnliches professionelles Go-System haben.

Fujita besteht in diesem Jahr Prüfung zum ersten Dan

Fujita sagte auf einer Pressekonferenz in Osaka: „Ich bin froh, Profi zu werden. Ich werde mich anstrengen.“ Auf die Frage, was sein Ziel sei, antwortete er: „Weltmeister zu werden.“ Sein Profidebüt wird bereits Ende September stattfinden.

Anzeige

Fujita wurde im Juni 2020, als er noch ein Erstklässler der Grundschule war, Lehrling in der regionalen Zentrale des Nihon Ki-in in Kansai und schon damals hatte er das Ziel, Profi zu werden. Im April dieses Jahres beendete er seine Ausbildung und stellte sich dem Test des Kansai Ki-in für ein spezielles Talentrekrutierungsprogramm. Er bestand die Prüfung, zu der auch ein Testkampf gegen Taiki Seto, den Träger des achten Dan, gehörte.

Anzeige
Anzeige