Stats

Anzeige
Home News Sport in Japan Nordkorea sagt Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokyo ab

Wegen der Pandemie

Nordkorea sagt Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokyo ab

Nordkorea hat angekündigt, dass sie die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokyo absagen. Als Begründung nannte das Sportministerium Bedenken wegen der Pandemie.

Der japanische Premierminister Yoshihide Suga hatte die Olympischen Spiele in Tokio als Gelegenheit gesehen, direkte Gespräche mit seinem Nachbar zu führen, um Fortschritte in der Frage der Entführungen japanischer Staatsangehöriger zu erzielen.

Absage von Nordkorea hat keinen Einfluss auf die Bemühungen entführte Staatsbürger zurückzuführen

Katsunobu Kato, der oberste Sprecher der Regierung, sagte, dass die Entscheidung Nordkoreas, die Olympischen Spiele in Tokyo auszulassen, keinen Einfluss auf die Bemühungen Japans um die Rückführung seiner in den 70er- und 80er-Jahren entführten Bürger haben werde.

LESEN SIE AUCH:  Umfrage in Japan sieht den Schlüssel im Kampf gegen die sinkende Geburtenrate in den Vätern

„Die Haltung der Regierung, dass wir proaktiv arbeiten und zu einem direkten Dialog bereit sind, bleibt unverändert“, so Kato auf einer Pressekonferenz.

Land kapselt sich wegen der Pandemie ab

Seit Anfang letzten Jahres hat Nordkorea aus Sorge, dass sich das Coronavirus über seine Grenzen ausbreiten könnte, den Verkehr von und nach China und Russland im Prinzip abgeschnitten.

Ein Regierungssprecher sagte, dass die Entscheidung, nicht an den Olympischen Spielen in Tokyo teilzunehmen, nicht überraschend ist, da die Athleten nicht an den olympischen Wettbewerben teilnehmen können, wenn sie nicht  bei regionalen Qualifikationsveranstaltungen dabei, für die sie in andere Länder reisen müssen.

Bereits im Januar hatte sich das nordkoreanische Fußballteam der Frauen von den Spielen zurückgezogen.

Anzeige
Anzeige