Anzeige
HomeNewsSport in JapanOlympischer Fackellauf soll durch alle 47 Präfekturen führen

859 Gemeinden werden eine Station sein

Olympischer Fackellauf soll durch alle 47 Präfekturen führen

Noch immer ist unklar, wie genau die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokyo ablaufen sollen. Viel hängt von der Entwicklung der Corona-Pandemie und einem möglichen Impfstoff ab. Fest steht aber, dass der Fackellauf durch die Präfekturen bestehen bleiben soll.

Das Organisationskomitee der Olympischen Spiele in Tokyo bestätigte am Dienstag, dass der inländische Teil des olympischen Fackellaufs im nächsten Jahr durch 859 Gemeinden in den 47 Präfekturen Japans führen wird. So war es auch geplant, bevor die Spiele aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschoben wurden.

Fackellauf durch alle 47 Präfekturen

Die Organisatoren gaben auf einer Pressekonferenz bekannt, dass die 121-tägige Route am 25. März 2021 im Fußballtrainingszentrum J-Village in der Präfektur Fukushima beginnt.

Damit bleibt der Start derselbe wie ursprünglich geplant. Allgemein soll es nur geringfügige Änderungen in der Reihenfolge der Stationen gegeben haben. Es werden dazu immer noch etwa 10.000 Fackelträger erwartet, die teilnehmen werden.

LESEN SIE AUCH:  Japanerin nimmt als ältester Mensch der Welt an Fackellauf für Olympia teil

Um die 100 Tage bis zum Start des Fackellaufs zu markieren, wurde das Wahrzeichen, der Sende- und Aussichtsturm Tokyo Skytree, mit goldfarbenen Lichtern beleuchtet, die an das olympische Feuer erinnern sollen.

Angesichts der Bedenken, dass der Staffellauf große Menschenmassen anziehen und die Ansteckungsgefahr erhöhen könnte, erwägt die japanische Regierung Gegenmaßnahmen wie den Ausschluss von Prominenten vom Lauf. Wie viele Zuschauer jedoch genau erwartet werden, wurde nicht bekannt gegeben.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen