Stats

Anzeige
Home News Sport in Japan Pandemie lässt Golf in Japan boomen

Besonders jüngere Menschen entdecken den Sport für sich

Pandemie lässt Golf in Japan boomen

Die Pandemie hat dazu geführt, dass Golf in Japan boomt, da der Sport in der freien Natur ausgeübt werden und man Abstand zu anderen Spielern halten kann.

Golfplätze erleben in Japan einen deutlichen Anstieg an Buchungen. Auch die Anfängerkurse können sich vor Anmeldungen kaum retten.

Junge Menschen entdecken Golf in Japan für sich

Besonders bei jüngeren Menschen wird Golf immer beliebter. Der Trend ebbt auch durch den zweiten Ausnahmezustand, der im Januar für einige Regionen Japans ausgerufen wurde, nicht ab.

Der Verband der japanischen Golfplatzbetreiber sagt, dass die Besucherzahlen 2020, nachdem der erste Ausnahmezustand ausgerufen wurde, um 36 Prozent im Vergleich mit dem Vorjahr zurückging.

LESEN SIE AUCH:  Golfer aus Japan sammeln Spenden für Wiederaufbau von Burg Shuri

Im Juli stiegen die Buchungen allerdings an, im Juli betrug der Rückgang nur noch 5 Prozent und im Oktober wurde bereits ein Anstieg von 10 Prozent verzeichnet.

„Es gab einen Anstieg bei der Anzahl der Menschen, die zu zweit oder zu dritt kommen, wie Paare und Familien“, so ein Sprecher des Verbandes. „Das geringe Risiko einer Infektion ist ihnen aufgefallen.

Deutlich mehr Reservierungen für Golfplätze

Die Reservierungsseite Golf Digest Online Inc. meldete eine Rekordzahl von Buchungen für 2020. Zwar gab es im Januar einige wenige Stornierungen aufgrund des zweiten Ausnahmezustands, aber die Zahl lag immer noch 12 Prozent über der des Vorjahres und der Trend ebbt auch nicht ab.

Die Japan Golf Range Association schreibt auf ihrer Webseite, dass nach ihrer neuesten Analyse 10 bis 20 Prozent mehr Spieler in den Regionen Kanto, Chubu und Kansai – jeweils um Tokyo, Nagoya und Osaka – an ihren Schwüngen arbeiteten als im Jahr zuvor, wobei der Anstieg bei den 20- und 30-Jährigen auffällig war.

Sportartikelhersteller und -verkäufer mit Umsatzgewinnen

Obwohl die Bekleidungsindustrie stark von der Pandemie betroffen ist, ist Bekleidung, speziell für den Sport, eine Wachstumskategorie.

Stetige Verkäufe von Golfartikeln veranlassten den Sportartikelhändler Alpen dazu, seinen geschätzten konsolidierten Nettogewinn für das im Juni endende Geschäftsjahr von 3,6 Mrd. Yen auf 8,4 Mrd. Yen  nach oben zu korrigieren.

Der Absatz von Golf-Kleidung führte zu einem Umsatzplus
Der Absatz von Golf-Kleidung führte zu einem Umsatzplus. Bild: Kyodo

Die Umsatzzahlen des Unternehmens wurden ebenfalls um 5 Mrd. Yen auf 235 Mrd. Yen nach oben korrigiert.

Ein Sprecher von Matsuzakaya in Nagoya, dessen Golfabteilung die größte aller Kaufhäuser in Japan ist – sowohl in Bezug auf die Verkaufsfläche als auch auf das Verkaufsvolumen – sagte, dass das Geschäft des Kaufhauses aufgrund dieses Trends gewachsen sei, obwohl der Umsatz des Kaufhauses insgesamt zurückgegangen ist.

Neben normaler Ausrüstung gibt es natürlich auch allerlei Kurioses im Angebot der Händler.

Das Yano Research Institute schätzt, dass zwischen März und Juli 2020 etwa 170.000 Menschen mit dem Sport begonnen haben, weist aber auf Bereiche hin, die angegangen werden müssen, um die wachsende Popularität des Sports aufrechtzuerhalten.

Anzeige
Anzeige