Stats

Anzeige
Home News Sport Rugby-WM-Held Fukuoka verpasst Trainingslager für Olympia

Schuld ist eine Knieverletzung

Rugby-WM-Held Fukuoka verpasst Trainingslager für Olympia

Kenki Fukuoka, der Star der Brave Blossoms beim World Cup, hat sich am Knie verletzt. Deshalb wird er auch nicht zu einem bevorstehenden Trainingslager für Japans olympischen Rugby-Siebenkader anreisen. Das sagte die Japanische Rugby-Fußball-Union am Mittwoch.

Der 27-Jährige habe sich beim 40-20-Sieg der Panasonic Wild Knights gegen Toyota Verblitz am Samstag beim Spielen für die Panasonic Wild Knights das linke Knie verletzt, teilte die JRFU mit.

Fukuoka will Aufmerksamkeit auf Olympia richten

Das Spiel in der japanischen Top-Liga war Fukuokas letzter Auftritt, bevor er seine Aufmerksamkeit auf die Olympischen Spiele in Tokyo in diesem Sommer richtete.

Mehr zum Thema:
Rugby-Weltmeisterschaftsheld Fukuoka konzentriert sich auf Olympia

Fukuoka hatte geplant, am dreitägigen Trainingslager ab Freitag in Kumagaya, Präfektur Saitama, teilzunehmen. Ziel war es, in die Olympiamannschaft aufgenommen zu werden. Er wird sich weiteren Untersuchungen am Knie unterziehen, ohne dass ein Zeitplan für seine Rückkehr vorgegeben wird.

Fukuoka einer der Helden der WM

Der schnelle Flügelspieler erzielte bei der Rugby-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr vier Treffer für die Brave Blossoms und verhalf den Gastgebern zum ersten Mal zum Erreichen der K.O.-Phase.

Fukuoka spielte bei den Spielen 2016 in Rio de Janeiro, wo Japan nach der Niederlage gegen Südafrika im Spiel um die Bronzemedaille den vierten Platz belegte.

kyodo

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here