Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSportShoma Uno verteidigt Eiskunstlauf Titel bei NHK Trophy

Mit Saisonbestleistung in Kür und Gesamtpunktzahl

Shoma Uno verteidigt Eiskunstlauf Titel bei NHK Trophy

Der Japaner Shoma Uno verteidigte seinen Eiskunstlauf Titel bei der NHK Trophy des Grand Prix of Figure Skating mit einer Saisonbestleistung in Kür und Gesamtpunktzahl. Er schlug damit seinen Landsmann Sota Yamamoto.

Anzeige

Uno, Bronzemedaillengewinner im Eiskunstlauf der Olympischen Winterspiele in Peking, erzielte in der Makomanai Sekisuiheim Ice Arena eine Saisonbestleistung von 188,10 Punkten für seine Kür und lag am Ende mit 279,76 Punkten ganze 21,91 Punkte vor Yamamoto. Der Südkoreaner Cha Jun Hwan gewann Bronze mit 254,76.

Viele schwere Sprünge ebnen Weg zum Sieg

Die Übung des 24-Jährigen umfasste mehrere Vierfachsprünge, darunter einen Vierfachloop und eine Kombination aus Vierfach- und Doppel-Toeloop.

LESEN SIE AUCH:  Hazuki Watanabe wird jüngste japanische Turn-Weltmeisterin

Yamamoto stürzte zweimal auf dem Weg zur sechstbesten Wertung von 161,36, aber ein starkes Kurzprogramm reichte dem Japaner, um sich die Silbermedaille zu sichern, nachdem er Anfang des Monats beim Grand Prix de France ebenfalls Silber gewonnen hatte.

Anzeige

Beim Eiskunstlauf der Frauen gewann die Südkoreanerin Kim Ye Lim ihren ersten Grand-Prix-Titel, wobei sie die Weltmeisterin Kaori Sakamoto aus Japan knapp besiegte. Rion Sumiyoshi, ebenfalls aus Japan, holte Bronze.

Sakamoto erhielt mit 133,80 die höchste Kürnote, lag am Ende aber mit 201,87 knapp hinter Kims 204,49.

Sakamoto landete eine Reihe von Sprüngen sauber, darunter einen dreifachen Lutz und eine Kombination aus dreifachem Flip und doppeltem Toe-Loop, verlor aber Punkte, als sie statt eines dreifachen Loop nur einen einfachen machte, was am Ende den Unterschied ausmachen sollte.

Eiskunstlauf-Kurzprogramm-Siegerin Kim berührte das Eis bei einem dreifachen Salto mit der Hand und stürzte bei einem Kombinationsversuch, landete aber mehrere dreifache Sprünge und erhielt so 132,27 Punkte.

Eiskunstlauf-Paartanz-Gold geht ebenfalls an Japan

Bei den Paaren holten sich die Japaner Riku Miura und Ryuichi Kihara ihr zweites Grand-Prix-Gold. Mit 216,16 Punkten lagen sie 28,67 Punkte vor den Amerikanern Emily Chan und Spencer Akira Howe. Bronze holten die Kanadier Brooke McIntosh und Benjamin Mimar mit 175,65.

Im Eistanz siegten die Kanadier Laurence Fournier Beaudry und Nikolaj Soerensen mit 210,41 Punkten und lagen damit 1,28 Punkte vor Madison Chock und Evan Bates aus den Vereinigten Staaten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel