Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSportSonderbriefmarken von Shogi-Größen zum 72. Osho-Turnier

Von den beiden Finalisten

Sonderbriefmarken von Shogi-Größen zum 72. Osho-Turnier

In einem Schloss in Kakegawa fand das erste Spiel des 72. Osho-Turniers statt, das am 8. Januar begann. Dazu hat man sich etwas ganz Besonderes überlegt: Es werden Briefmarken in limitierter Auflage mit den Unterschriften der beiden konkurrierenden Spieler verkauft, die die aktuelle Shogi-Welt dominieren.

Anzeige

Dabei handelt es sich um den 52-jährigen Shogi-Star Yoshiharu Habu und den 20-jährigen Durchstarter Sota Fujii.

Unterschriften von Shogi-Größen

Die beiden kämpfen beim 72. ALSOK Cup Osho-Turnier, das in einem Best-of-seven-Verfahren ausgetragen wird, um den Titel. Das erste Spiel findet zwei Tage lang im Ninomaru Tearoom des Schlosses Kakegawa in der zentraljapanischen Stadt Kakegawa (Präfektur Shizuoka) statt.

LESEN SIE AUCH:  Shogi-Spieler legt nach Disqualifikation wegen fehlender Maske Beschwerde ein

Seit dem frühen Morgen des 8. Januar bildeten etwa 500 Fans eine lange Schlange, um die „Osho-Turnier-Sondermarken in limitierter Auflage“ zu kaufen, die auf Bögen aus japanischen Zypressen aus der Region gedruckt wurden. Die 3.000 Bögen, die auch die Unterschriften von Fujii und Habu tragen, werden für je 1.300 Yen (etwa 9 Euro) verkauft.

Lange Schlange am ersten Tag

Anzeige

Die Shogi-Fans begannen offenbar zwischen 5 und 6 Uhr morgens am 8. Januar eine Schlange zu bilden, und als der Verkauf um neun Uhr begann, wurden innerhalb einer Stunde etwa 1.000 Bögen verkauft.

Der Umsatz am ersten Tag war offenbar viermal so hoch wie im letzten Jahr, als das Schloss zum ersten Mal versuchte, Gedenkmarken zu verkaufen. Inzwischen werden einige der Briefmarken online zu hohen Preisen weiterverkauft.

Stadt will sich als Shogi-Stadt positionieren

Miyuki Kiso, Geschäftsführerin des Schlossparks Kakegawa, sagte: „Es ist etwas Besonderes, dass die Namen der beiden enthalten sind. Ich hoffe, dass dies eine Gelegenheit sein wird, diese Shogi-Stadt zu beleben.“

Ein 52-jähriger Beamter aus der Präfektur Gifu, der die Burg am Nachmittag des 8. Januar besuchte, sagte: „Ich war besorgt, dass die Briefmarken ausverkauft sein würden, deshalb bin ich froh, dass ich sie kaufen konnte. Sowohl Fujii als auch Habu haben eine tolle Handschrift. Ich möchte, dass sie beide ihr Bestes geben.“

Verkauf, solange es noch Briefmarken gibt

Der Verkauf wird eingestellt, sobald die Briefmarken ausverkauft sind.

Das 72. ALSOK Cup Osho Tournament wird von The Mainichi Newspapers Co. und Sports Nippon Newspapers Co. gesponsert und von Sohgo Security Services Co. (ALSOK) und anderen Unternehmen unterstützt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel