• Japan News
  • Kazé Anime Nights
Anzeige
Home News Sport Strenge Regeln für Trainer in Japan

Strenge Regeln für Trainer in Japan

Ganz Japan fiebert auf die Olympischen und Paralympischen Spiele hin, die 2020 in Tokyo stattfinden werden. Doch bis dahin soll noch einiges verbessert werden. Viele Sporteinrichtungen ergreifen Maßnahmen, um Trainer davon abzuhalten, Athleten verbal zu demotivieren.

Leistungsdruck im Sport

In Japan herrscht auch im Sport ein sehr hoher Leistungsdruck. Viele Trainer gehen daher sehr hart mit ihren Athleten ins Gericht. Das soll mit einem Maßnahmenpaket geändert werden. In diesem werden Trainer unter anderem dazu aufgerufen, Sportler positiv zu bestärken, anstatt sie verärgert zu kritisieren.

Volleyball-Turnier mit strikten Regeln

Eine der Initiatorinnen dieser Maßnahmen ist die ehemalige Volleyballspielerin Naomi Masuko. Sie gründete bereits 2015 ein Turnier für Grundschüler in Munakata City, das sehr positiv angenommen wurde. Bei diesem Turnier gibt es eine unumstößliche Regel: Trainer dürfen die Athleten nicht anschreien. Sollten Trainer gegen die Regel verstoßen, wird ihnen unter Umständen sogar der Mund zugeklebt.

Naomi Masuko
Naomi Masuko

Die Gründe für diese strikte Regel liegen in Masukos eigener Sportvergangenheit. Sie selbst habe vor allem in der High School nur unter Trainern gespielt, die durch ihre Strenge die Sportler demotivierten. Erst als sie in den Profibereich wechselte, lernte sie eine neue Art des Trainings kennen: „Ich wurde als Individuum respektiert und mir wurde gesagt, ich solle es genießen, zu spielen. Doch zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht, wie ich es überhaupt genießen sollte.“

Das Turnier sehen sowohl Spieler als auch Trainer positiv. Die Spieler genießen das Spiel mehr und auch die Trainer sind sich bewusster, wie sie mit ihren Sportlern reden. Bei der letzten Ausgabe im Januar gab es nur eine Meldung gegen einen Trainer.

Basketball stellt ebenfalls neue Regeln auf

Auch im Basketball gelten neue Regeln. Seit April wird respektloses Verhalten von Trainern gegenüber Spielern mit einem technischen Foul bestraft. Bei einem zweiten muss der Trainer das Spiel verlassen. Die Regeln gelten für alle Wettbewerbe, vom Grundschulbasketball bis zur professionellen B-Liga. Im Basketball gibt es besonders viele Fälle von aggressiven Trainern. In 60 der gemeldeten Fälle waren Basketballtrainer die Beschuldigten.

Basketball

Ein weiterer Grund für die strengeren Regeln ist ein Fall aus dem Jahr 2012. Ein männlicher Student der Osaka High School beging Selbstmord, nachdem er von seinem Trainer physisch misshandelt worden war.

Hoffnung auf langsame Änderung der Trainingsmethoden

Takao Udagawa, ein Offizieller des Baketballverbandes, hofft darauf, dass die neuen Regeln allmählich Wirkung zeigen werden. „Gewalt und aggressive Rede werden nicht einfach über Nacht verschwinden. Auch wenn eine neue Denkweise Zeit braucht, um sich durchzusetzen, werden sich die Trainingsmethoden nach und nach ändern.“

Zudem hofft Udagawa, dass die Regeln nicht nur bei Spielen, sondern auch im Training eingehalten werden. Dann werden japanische Sportler auch umso motivierter in die Olympischen Spiele gehen können.

Quelle: Kyodo News

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück