Stats

Anzeige
Home News Sport Südafrika gewinnt die Rugby-Weltmeisterschaft in Japan

Südafrika gewinnt die Rugby-Weltmeisterschaft in Japan

Neuseeland schafft es, sich die Bronzemedaille zu erkämpfen

Am Samstag ging nach einigen sehr aufregenden Wochen und historischen Spielen die Rugby-Weltmeisterschaft in Japan zu Ende. In dem finalen Spiel stand leider nicht Japan auf dem Platz, dafür jedoch zwei Spitzenteams, Südafrika und England.

Im Yokohama Stadion ging am Samstagabend das finale Match zwischen den Springboks und den Red Roses los. Schnell zeigte sich dabei, dass beide alles für den Sieg geben werden. Die ersten Punkte gab es jedoch schon in der 10. Minute für Südafrika mit einem Strafstoß durch Handre Pollard. In den folgenden Minuten ging es rabiat weiter und Mbongeni Mbonambi musste wegen einer Kopfverletzung vom Platz.

Südafrika in Höchstform

Dann in der 23. Minute gab es endlich die ersten Punkte für England mit einem Strafstoß von Owen Farrell. Das ließen die Springboks jedoch nicht auf sich sitzen und Pollard machte den zweiten Strafstoß für sein Team. Farrell antwortete in der 35. Minute erneut mit dem Ausgleich. Kurz vor Schluss machte dann Pollard seinen dritten und vierten Strafstoß und brachte Südafrika zur zweiten Halbzeit in Führung.

Mehr zum Thema: 
Ausländische Fans während Rugby-WM von Japan begeistert

England ließ sich davon jedoch nicht unterkriegen und kämpfte in der zweiten Hälfte weiter. Trotzdem konnten sie einen weiteren Strafstoß durch Pollard nicht verhindern, der das 6:15 machte. In der 52. Minute gab es dann wieder einen Strafstoß durch Farrell, der in der 58. Minute durch Pollard durch einen Strafstoß negiert wurde.

Das Hin und Her ging mit einem weiteren Strafstoß von Farrell weiter und Fans warteten immer noch auf den ersten Versuch. Den gab es dann endlich in der 66. Minute von Südafrika durch Makazole Mapimpi. Natürlich machte Pollard anschließend die Erhöhung. In der 74. Minute gab es dann den zweiten Versuch für die Springboks durch Cheslin Kolbe und Extrapunkte durch Pollard. Damit besiegelten die beiden den endgültigen Sieg und Südafrika feierte mit 12:32 seinen dritten Weltmeisterschaftsieg. Für England ist es hingegen seine dritte Silbermedaille.

Einen Tag zuvor standen sich noch Neuseeland und Wales gegenüber, die um den dritten Platz kämpften. Neuseelands All Blacks machten dabei schon in den ersten Minuten deutlich, aus was sie gemacht sind. Schon in der fünften Minute legte Joe Moody einen Versuch mit einer Erhöhung von Richie Mo’unga. Gleich danach gab es den zweiten Versuch durch Beauden Barrett und eine weitere Erhöhung von Mo’unga. Den ersten Versuch für Wales gab es dann in der 19. Minute durch Hallam Amos mit einer erfolgreichen Erhöhung von Rhys Patchell.

All Blacks erkämpfen sich Platz 3

Patchel machte kurz darauf weitere Punkte mit einem Strafstoß für Wales. Die Hoffnung auf Gleichstand blieb jedoch nicht lange mit einem Versuch durch Ben Smith für die All Blacks und einer Erhöhung von Mo’unga. Nach dem Gong gelang es Smith dann noch, einen weiteren Versuch zu machen, dem Mo’unga wieder extra Punkte bescherte.

Mit einem 28:10 startete dann die nächste Halbzeit und Wales dachte nicht daran aufzugeben. Trotzdem gab es gleich in der 42. Minute den nächsten Versuch für die All Blacks, diesmal durch Ryan Crotty und wieder Mo’unga. In der 59. Minute machte Josh Adam einen weiteren Versuch für Wales und Dan Bigger die Erhöhung.

In der 76. Minute rückte dann der Sieg für die Waliser in weite Ferne mit einem Versuch durch Richie Mo’unga. Am Ende stand es 40:17 für die All Blacks, die damit die Bronzemedaille mit nach Hause nahmen. Wales muss sich leider zum zweiten Mal mit dem vierten Platz zufriedengeben.

Kyodo

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück