• News
  • Podcast
Home News Sport Sumo-Ringer Takanoiwa gibt nach Angriff auf Kollegen seinen Rücktritt bekannt
Anzeige

Sumo-Ringer Takanoiwa gibt nach Angriff auf Kollegen seinen Rücktritt bekannt

Der Sumo-Sport kämpft seit einer Weile mit zahlreichen Skandalen und Vorfällen. Nach einem gewalttätigen Angriff auf einen jüngeren Kollegen im letzten Jahr gab nun der Profi-Sumo-Ringer Takanoiwa Yoshimori seinen Rücktritt bekannt.

Am Freitag bestätigte der japanische Sumo-Verband den Rücktritt des mongolischen Sportlers. Zuvor gab der 28-jährige den Angriff auf seinen Kollegen zu. Am Dienstag gab er während einer Regionaltour in der Präfektur Fukuoka öffentlich an, dass er den 23-jährigen Junior-Ringer aus demselben Stall mehrmals schlug. Kurz darauf brach er seine Tour ab und reichte seinen Rücktritt ein.

Das schockierende am Vorfall ist, dass Takanoiwa letztes Jahr selbst Opfer eines Übergriffs war. Profi-Sumo-Ringer Harumafuji schlug ihn mit einer Karaoke-Fernbedienung so heftig, dass er zum Arzt musste. Der Angriff kostete dem damaligen Yokozuna ebenfalls die Karriere.

Es ist nicht genau klar, wieso Takanoiwa seinen jüngeren Mitstreiter angriff. Ebenfalls ist nicht bekannt, ob er Klage gegen den Sportler einreichen will. Der neue Vorfall erschütterte allerdings erneut die Fans, die sich immer mehr von dem Sport abwenden. Aus dem Grund gab der Verband im Oktober bekannt, dass sie gegen die Gewalt unter den Sportlern vorgehen und sie auf keinen Fall dulden. Trotzdem leidet der Ruf des Sumos und immer weniger junge Menschen haben Interesse den Sport auszuüben.

Quelle: NHK

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück