Trainer der japanischen Fußballnationalmannschaft gibt Rücktritt bekannt

Kaum jemand glaubte vor dem Start daran, dass die japanische Fußballnationalmannschaft es bei der WM überhaupt in die K.O-Phase schafft. Doch schon nach dem Sieg gegen Kolumbien zeigte das Team der Samurai Blue, dass sich die Leute irrten. Leider musste sich Japan im Achtelfinale trotz einer wirklich starken Leistung gegen Belgien geschlagen geben. Der Nationaltrainer Akira Nishino gab trotz des Ergebnisses am Donnerstag seinen Rücktritt bekannt.

Die Entscheidung fiel jedoch nicht wegen der Niederlage, sondern auf Wunsch von Nishino. Bei einer Pressekonferenz erklärte der Präsident des japanischen Fußballverbandes Kozo Tashima, dass es mit Nishino eine Abmachung gab. Als er ihn bat, der Trainer zu werden, sagte Nishino, dass er nach der Weltmeisterschaft den Posten wieder abgibt, egal wie es für Japan ausgeht. Tashima will sein Versprechen halten und Nishino nicht bitten, weiter der Trainer zu sein.

Der Rücktritt wird viele Fußball-Fans traurig stimmen, die Nishino weiterhin als Trainer wollten. Viele zweifelten erst an seinem Können, da er nur zwei Monate vor der Weltmeisterschaft das Team von Vahid Halilhodzic übernahm. Im Nachhinein hat das japanische Team aber schon lange nicht mehr so gut gespielt und er brachte es erst zum zweiten Mal in der Geschichte über die K.O-Phase. Es ist noch nicht klar, wer der Nachfolger von Nishino wird und ob es überhaupt schon geeignete Kandidaten gibt.

Quelle: Asahi

1 Kommentar

  1. Das ist echt schade. Hoffentlich weiß die Mannschaft was er so gut gemacht hat und kann das weiter geben oder der neue Trainer analysiert was er gemacht hat, damit die Mannschaft darauf aufbauen kann und in 4 Jahren dann noch stärker ist. 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück