• News
  • Podcast
Home News Sport Uniformen für freiwillige Helfer bei Olympischen Spielen vorgestellt
Anzeige

Uniformen für freiwillige Helfer bei Olympischen Spielen vorgestellt

Funktionales und modernes Design

Olympia rückt immer näher und Japan fiebert den Spielen entgegen. Umso mehr freuen sich die Japaner über jegliche neuen Informationen zu den Spielen. So auch über die nun vorgestellten Uniformen für die freiwilligen Helfer der Olympischen und Paralympischen Spiele.

Insgesamt werden bei den Olympischen und Paralympischen Spielen 110.000 Freiwillige im Einsatz sein, die sich über ein Onlineportal angemeldet hatten. An den Veranstaltungsorten und im Athletendorf werden 80.000 freiwillige Helfer eingesetzt, weitere 30.000 werden als City Volunteers in den Städten für die Organisation sorgen.

Funktionale und moderne Uniform

Die nun vorgestellte Uniform für alle Freiwilligen soll gleichzeitig funktional, modisch und wiedererkennbar sein. Dabei gibt es zunächst eine Standarduniform für hohe Temperaturen, die im Sommer erwartet werden. Sie besteht aus einem marineblauen Poloshirt, einer Hose und Turnschuhen. Bei niedrigeren Temperaturen kann die Uniform durch Socken, Reißverschlussjacken, Hüte und Taschen ergänzt werden. Der Stoff ist atmungsaktiv und trägt das Emblem der Spiele.

Mehr zum Thema:  Alte Handys werden zu 5.000 Olympia-Medaillen

Für die Helfer wird es zudem verschiedene Poloshirts geben. Der sogenannte  „Field Cast“, der für Athletendorf und Veranstaltungsorte zuständig ist, bekommt ein Design und der „City Cast“, der Touristen in der Stadt unterstützt, ein anderes. Ein weiteres Highlight für warme Tage sind die Hosen, die durch einen Klettverschluss in Shorts umgewandelt werden können.

Vorstellung mit Unterstützung der Maskottchen

Das Design wurde von einem Komitee festgelegt. Es bestand aus Olympioniken, Paralympiern, Modeexperten und Sportfreiwilligen. Im März wurde das Design endgültig festgelegt. Hergestellt werden die Uniformen von Asics Corp., einem bekannten Sportbekleidungshersteller. Sie sind der offizielle Bekleidungspartner der Olympischen Spiele.

Die Uniformen wurden von verschiedenen Mitgliedern des Komitees sowie japanischen Sportlern präsentiert. Begleitet wurden sie dabei von den offiziellen Maskottchen Miraowa und Somenty. Ihr Outfit im Karomuster orientiert sich am ähnlich gestalteten Olympia-Logo.

Quelle: kyodo

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück