Stats

Anzeige
Home News Sport Zwei Japaner gewinnen Titel bei den Australian Open

Zwei Japaner gewinnen Titel bei den Australian Open

Im Rollstuhl-Dameneinzel und Herreneinzel sowie Rollstuhl-Damendoppel gab es Siege

Am Sonntag gingen mal wieder die Australian Open in Melbourne zu Ende. Neben Naomi Osaka waren wieder mehrere Japan in dem Turnier zu sehen. Die Titelverteidigerin im Dameneinzel schaffte es leider nur bis zur dritten Runde. Trotzdem gibt es für Japan ein Grund zu feiern. Zwei Japaner schafften es sich Titel bei dem Turnier zu holen.

Zum einen war Shingo Kunieda auf dem Siegertreppchen zu sehen. Im Rollstuhl-Einzel der Männer schaffte es der Weltranglistenerste wieder einen Sieg einzufahren. Im Finale musste er gegen den Briten und paralympischen Goldmedaillengewinner Gordon Reid antreten. Kunieda zeigte dabei, dass er wirklich die Nummer eins ist. Gegen Reid gewann er mit 6: 4, 6: 4. Für ihn ist es damit der erst Titel seit zwei Jahren und der erste Grand Slam Titel seit den French Open 2018. Mittlerweile hat Kunieda 23 Grand Slam Siege auf seiner Liste.

Auch im Doppel gibt es einen Sieg

Doch auch bei den Frauen gab es etwas zu feiern. Yuri Kamiji siegte im Rollstuhl-Dameneinzel. Die Weltranglistenzweite musste sich im Finale der Niederländerin Aniek van Koot, Weltranglistendritte stellen. Schnell zeigte sich jedoch, dass Kamiji mit ihren starken Schlägen deutlich überlegen ist. Am Ende stand es 6: 2, 6: 2 für die Japanerin. Für sie war es der erste Titel seit drei Jahren und ebenfalls der erste Grand Slam Sieg seit den French Open 2018. Insgesamt hat sie nun sieben Siege zu verzeichnen.

Mehr zum Thema: 
Kento Momota und Akane Yamaguchi erreichen für Japan historischen Meilenstein im Badminton

Zusätzlich zu dem Titel im Einzel durfte sich Kunieda noch ein zweites Mal freuen. Im Damendoppel gewann sie zusammen mit Jordanne Whiley gegen Aniek van Koot und Diede de Groot. In den anderen Kategorien gab es leider für Japan keine weiteren Erfolge. Shunsuke Mitsui schaffte es bei den Juniors in die zweite Runde im Einzeln und beim Doppel ins Viertelfinale. Beim Damendoppel kamen Shuko Aoyama und Ena Shibahara ins Achtelfinale.

NHK

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here