Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSport in JapanZwei japanische Baseball-Profis mit Coronavirus infiziert

Saisonbeginn scheint aber nicht in Gefahr zu sein

Zwei japanische Baseball-Profis mit Coronavirus infiziert

Die japanische Baseball-Welt bereitet sich auf den Neustart vor. Am 19. Juni soll die Saison, die eigentlich bereits im März starten sollte, begonnen werden. Bis dahin hat sich der Verband strenge Hygiene-Regeln und Testspiele überlegt.

Anzeige

Doch nun könnte es zu Problemen kommen. Mitten in die Vorbereitungen auf die insgesamt 71 geplanten Testspiele platzte die Nachricht, dass sich zwei Spieler der Yomiuri Giants mit dem Coronavirus infiziert haben. Das teilte das Team der Central League am Mittwoch mit.

Erste Fälle seit Ende März

Daraufhin musste sich Nippon Professional Baseball ihr weiteres Vorgehen überlegen. Bisher gibt es aber keine Hinweise darauf, dass die Nachricht den Saisonstart am 19. Juni beeinflussen würde.

LESEN SIE AUCH:  J-League und Nippon Professional Baseball dürfen ohne Zuschauer wieder starten

Die beiden Spieler der Giants, Hayato Sakamoto und Takumi Oshiro, sind nicht die ersten Baseball-Profispieler in Japan, die sich mit dem Virus infiziert haben. Allerdings sind sie die ersten seit Ende März. Damals hatten sich drei Spieler der Hanshin Tigers, darunter Shintaro Fujinami, mit dem Coronavirus angesteckt.

Keine Gefahr von den beiden Spielern

Das Team der Giants geht allerdings nicht davon aus, dass von den beiden Spielern ein hohes Gesundheitsrisiko ausgeht. Dabei haben sie sich von medizinischen Experten beraten lassen.

Anzeige

Atsushi Ihara, der Generalsekretär der NPB, sagte: „Unter den gegebenen Umständen glaube ich nicht, dass dies Auswirkungen auf uns haben wird.“

Anzeige
Anzeige