• News

Anzeige

Starkes Erdbeben erschüttert Osten Japans

Am Abend des 7. Juli wurde Japan erneut von einem Erdbeben getroffen. Dieses Mal betraf es den Nordosten des Landes, einschließlich Tokyo, und erreichte laut Richterskala eine Stärke von 6,0. Von der JMA (Japan Meteorological Agency) wurde aber bisher keine Tsunami-Warnung herausgegeben.

Lokalisiert wurde das Beben, genauer ein Seebeben, im Pazifik vor der Küste der Präfektur Chiba. Es soll sich um 20:23 Uhr Ortszeit ereignet haben. Laut JMA lag das Epizentrum circa 66 km unter dem Meeresboden. Die Meteorologische Behörde korrigierte damit ihre vorige Angabe von 50 km Tiefe.

Einige Gebäude im Zentrum Tokyos gerieten durch das Beben leicht ins Wanken. Bisher wurden aber in dem Zusammenhang keine unmittelbaren Berichte über Verluste oder Schäden bekannt gegeben. Der Flughafen Narita, östlich von Tokyo, schloss unmittelbar nach dem Beben vorsichtshalber zwei Start- und Landebahnen. Nachdem keine Schäden festgestellt worden waren, wurde der Flugbetrieb wiederaufgenommen, teilte der Flughafenbetreiber mit. Auch das abgeschaltete Atomkraftwerk Tokai No. 2 wurde auf mögliche Anomalien geprüft. Laut dem Betreiber Japan Atomic Power Co. gab es aber keine Zwischenfälle zu vermelden.

Nach dem starken Beben von Osaka am 18. Juni und dem Seebeben von Chiba am 7. Juli hat Japan momentan mit heftigen Regenfällen in der Gegend um Kyoto zu kämpfen. Damit wurde das Land innerhalb kurzer Zeit von drei Naturphänomenen getroffen.

Quelle: Kyodo News

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Journalist verklagt das japanische Außenministerium wegen Bedrohung der Pressefreiheit

Am Mittwoch wurde das japanische Außenministerium von einem Journalisten verklagt. Dieser ist bekannt dafür, Beiträge aus Krisengebieten zu veröffentlichen. Nun sperrte das Außenministerium seinen...

Zebrastreifen-Glücksbringer aus Shibuya mit Hachiko als Schutz-Patron

Ein Glücksbringer aus Shibuya verbindet jetzt den bekannten Zebrastreifen der Region mit seinem wohl berühmtesten Haustier, Hachiko. Der Talisman mit diesen beiden Ikonen soll...

Auch interessant

CNN-Spezial: “Chrysanthemum Throne – End of an Era“ ...

Im Rahmen einer 30-minütigen Dokumentation betritt CNN-Korrespondent Will Ripley am Vorabend der historischen Abdankung des Kaisers Akihito den japanischen Kaiserpalast in Tokyo.Seit drei Jahrzehnten...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück