Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSteuern auf Essen und alkoholfreie Getränke bleiben in Japan bei 8 Prozent

Essen im Gehen wird nicht teurer

Steuern auf Essen und alkoholfreie Getränke bleiben in Japan bei 8 Prozent

Wie die japanische Steuerbehörde am Donnerstag mitteilte, soll die Verbrauchersteuer im Oktober für Essen zum Mitnehmen und alkoholfreie Getränke nicht auf 10 Prozent erhöht werden.

Keine Erhöhung der Verbrauchersteuer für Essen im Gehen

Anzeige

Im Oktober wird die Verbrauchersteuer in Japan von 8 auf 10 Prozent angehoben. Solange Essen im Gehen gegessen werden kann und die Mahlzeiten nicht in einem Lebensmittelgeschäft verkauft wurden, bleibt der Steuersatz allerdings bei 8 Prozent. Das gilt zum Beispiel für Popcorn in Kinos.

LESEN SIE AUCH:  Japanische Bahnbetreiber kündigen Preiserhöhung an

Sollte man dasselbe Lebensmittel allerdings an einem bereitgestellten Tisch verzehren, werden 10 Prozent Steuern berechnet.

Laut der Agentur unterliegt eine Mahlzeit in einem Fastfood-Geschäft, die einen Hamburger und ein Getränk umfasst, dem Steuersatz von 10 Prozent, wenn entweder das Essen oder das Getränk im Geschäft konsumiert wird, auch wenn die anderen Produkte im Menü dabei sind.

Auch bei einem separaten Kauf und nicht als Menü wird das im Geschäft konsumierte Produkt mit 10 Prozent besteuert, während das mit nach Hause genommene Produkt den niedrigeren Satz erhält.

Anzeige

Zwei Monate vor Einführung der Steuererhöhung werden die Mitarbeiter der Steueragentur landesweit öffentliche Vorträge halten, um die Verbraucher für das Steuersystem zu sensibilisieren.

Quelle: JZJ

Anzeige
Anzeige