Anzeige
HomeNewsStrengere Corona-Maßnahmen werden auf alle Metropolen in Japan ausgeweitet

Bis zum 11. Mai

Strengere Corona-Maßnahmen werden auf alle Metropolen in Japan ausgeweitet

Die japanische Regierung hat am Freitag beschlossen, dass die strengeren Corona-Maßnahmen auf alle Metropolen in Japan ausgeweitet.

Kanagawa, Chiba, Saitama und Aichi wurden bereits in die Liste der Präfekturen aufgenommen, in denen der „Quasi-Ausnahmezustand“ ab Dienstag in Kraft treten wird. Geplant ist, die Maßnahme über die Golden Week bis zum 11. Mai aufrechtzuerhalten.

Strengere Corona-Maßnahmen für 10 Präfekturen

Die verschärften Corona-Maßnahmen gelten dann in insgesamt 10 Präfekturen. Am 5. April traten sie bereits in Osaka, Hyogo und Miyagi in Kraft, Tokyo, Kyoto und Okinawa folgten am Montag.

Den Maßnahmen wurden am Freitag von dem Gremium, dass die japanische Regierung in allen Fragen der Pandemie berät, befürwortet.

LESEN SIE AUCH:  Gesundheitsexperten sehen Japan in einer vierten Welle

Trotzdem besteht weiterhin die Sorge, dass sich Mutationen des Coronavirus immer weiter ausbreiten. Insbesondere die N501Y-Variante, für die besonders jüngere Menschen anfällig sind.

Gesundheitsexperten haben bereits davor gewarnt, dass sich die Situation in Japan während der Golden Week verschlimmern könnte, da dies die stärkste Reisezeit des Jahres im Land ist.

Die japanische Regierung ruft daher die Menschen auf, von Reisen zwischen den Präfekturen abzusehen, beim Einkaufen Menschenmengen zu meiden und keine Karaoke-Maschinen in Restaurants zu benutzen.

Osaka wird Maßnahmen noch einmal verschärfen

Die strengeren Corona-Maßnahmen, die als „Quasi-Ausnahmezustand“ bezeichnet werden, ermöglichen Präfekturen strengere Regeln innerhalb ihres Gebietes zu erlassen und diese auch rechtlich durchzusetzen. Anders als im richtigen „Ausnahmezustand“, der immer für die gesamte Präfektur gilt.

Zu den Maßnahmen gehören, dass Restaurants und Bars um 20 Uhr schließen müssen, die Zuschauerzahlen bei Großveranstaltungen auf 5.000 beschränkt werden und die Menschen von unnötigen Reisen absehen sollen.

Osaka, in dem die meisten Infektionen gezählt werden, kündigte diese Woche, die Maßnahmen noch einmal zu verschärfen, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments