• News

Anzeige

Strengere Richtlinien für japanische Sprachschulen

Das japanische Justizministerium plant strengere Vorgaben für Sprachschulen in Japan. Dies soll vor allem für Schulen gelten, die neu eröffnen, und in denen ausländische Studenten Japanisch lernen sollen.

Die Anzahl solcher Schulen hat sich laut der Einwanderungsbehörde in den letzten zehn Jahren beinahe verdoppelt. Aktuell gibt es 749 solcher Schulen in Japan. Die Zahl hat sich immer weiter erhöht, seit die Regierung vor etwa zehn Jahren den Plan vorgestellt hat, die Zahl der ausländischen Studierenden auf 300.000 zu erhöhen.

Bisher umfassen die Anforderungen an Schulen vor allem die Stundenanzahl, die angeboten wird, und die Zahl der Lehrkräfte. Doch dieses Vorgehen kritisieren vor allem Verbände sehr stark, da es keine Qualitätskontrolle der Schulen gibt. Der Verband für die Förderung der japanischen Sprachbildung stellt heraus, dass es gut und schlecht geführte Schulen gibt. Daher sei es dringend notwendig, Mechanismen zu entwickeln, um die Schulen zu überprüfen.

Ein großes Problem sind vor allem Firmen, die Sprachschulen führen, und denen vorgeworfen wird, dass sie ihre Schüler auch als Arbeiter in den Firmen einsetzen. In diesen Fällen steht nicht die Ausbildung in der Sprache, sondern die Arbeitskraft im Vordergrund. Um solche Fälle zu verhindern, werden die neuen Anforderungen unter anderem vorsehen, dass die Schulen die Bestehensquoten der Japanisch-Tests veröffentlichen müssen. Damit sollen Schulen herausgefiltert werden, bei denen zu wenige Schüler bestehen. Dadurch kann auf einen schlechten Unterricht oder auf unzureichende Förderung der Schüler geschlossen werden. Die Pläne sollen schnellstmöglich in die Tat umgesetzt werden.

NHK World-Japan

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Stadtbus in Kobe überfährt mehrere Fußgänger

Ein öffentlicher Bus in Kobe überfuhr am Sonntag einen Fußgängerüberweg in der Nähe eines großen Bahnhofs. Dabei wurden zwei Menschen getötet und sechs weitere...

J-Village-Station feiert in Fukushima seine Eröffnung

Allmählich erholt sich Fukushima nach der nuklearen Katastrophe 2011. Fast alle evakuierten Orte sind wieder bewohnbar und die Menschen kommen zurück. Die Regierung versucht...

Auch interessant

50-Euro-Einkaufsgutschein für Wanamour.de zu gewinnen

Da heute Ostern ist, haben wir auch ein kleines Geschenk für euch. Mit etwas Glück könnt ihr einen 50-Euro-Einkaufsgutschein für den Onlineshop Wanamour.de gewinnen.Wanamour...

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück