Stats

Anzeige
Home News Studentengruppe bringt Menschen einfaches Japanisch für Ausländer bei

Einfache Sprache soll Ausländern helfen

Studentengruppe bringt Menschen einfaches Japanisch für Ausländer bei

In Japan ist es nicht so einfach sich als Ausländer zurechtzufinden. Schwieriger wird es noch, wenn man nur wenig Japanisch kann und die Einheimischen kaum versteht. Eine Gruppe an Studenten hat deswegen ein YouTube-Video veröffentlicht, dass Japanern vereinfachtes Japanisch für Ausländer näher bringt.

Das knapp 14 Minuten lange Video wurde von Studenten der Nagoya City University produziert. In ihm werden einige grundlegende Wörter und Systeme der Sprache vorgestellt. Auch wird gezeigt, wie man mit der vereinfachten Sprache eine Wegbeschreibung gibt.

Bezirk will Mitarbeiter auf die einfache Sprache schulen

Eine Studentin erklärte, dass sie besonders auf die Gestik und Mimik geachtete haben, da sie bei der Informationsvermittlung wichtig sind. Ursprünglich waren die Videos dabei nur für Mitarbeiter des Naka Bezirks gedacht.

Mehr zum Thema:  Mehrheit der Japaner ist für mehrsprachige Informationen für Ausländer

Es wurden allerdings auch über YouTube der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Studenten freuten sich dabei, dass einige Menschen durch das Video zum ersten Mal auf einfaches Japanisch aufmerksam geworden sind.

Im Naka Bezirk sind zehn Prozent der Bevölkerung Ausländer. Bezirksangestellte haben deswegen öfters mit Personen aus anderen Ländern zu tun und bemerkt, dass es Verständigungsschwierigkeit gibt. Sie wandten sich deswegen an Studenten, die multikulturelles Zusammenleben studieren, Schulungsmaterial für die Mitarbeiter zu erstellen.

Einfaches Japanisch kann Leben retten

Beim einfachen Japanisch werden Prädikative sowie bestimmte Themen deutlicher gemacht und es werden einfachere Begriffe verwendet. Schwierige Wörter, höfliche und dialektale Ausdrücke werden hingegen vermieden.

Für die Aussprache werden zur Hilfe über die Kanji auch die kana-phonetischen Zeichen geschrieben, um ein Verständnis zu erleichtern. Einfaches Japanisch wird vor allem vermehrt für ältere Menschen, Menschen mit Behinderung und Kinder genutzt, damit sie die Sprache besser verstehen.

Entwickelt wurde die Sprachversion allerdings, um Ausländern in Notlagen zu helfen. Nachdem es 1995 zu dem großen Hanshin-Erdbeben gekommen war, wurde festgestellt, dass viele Ausländer unter den Toten waren. Anschließende Untersuchungen ergaben, dass sie die offiziellen Informationen nicht verstanden oder missverstanden. Es wurde aus dem Grund ein einfacheres Japanisch entwickelt, das verständlicher für Nicht-Japaner ist.

Sprache hilft auch in der Pandemie

Die Studenten erklärten, dass sie mit dem Video Menschen beibringen wollen, wie sie bei Naturkatastrophen oder anderen bedrohlichen Situationen einfaches Japanisch nutzen. Auch in Bezug auf die Pandemie hoffen sie helfen zu können, da Ausländer teilweise Informationen missverstehen oder von ihnen verwirrt sind.

Sie sind dabei nicht die Ersten, die versuchen mit Videos die Sprache den Menschen näherzubringen. Unter anderem macht eine Gruppe an Studenten in Tokyo Lehrvideos zu der Sprache. Sie wollen dabei besonders Japaner dazu motivieren einfaches Japanisch bei Ausländern zu verwenden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren