• News
  • Die Japanische Küche

Suizide bei Kindern in Japan erreicht 30-Jahres-Rekord

Wenn Menschen freiwillig aus dem Leben scheiden, ist das für die Hinterbliebenen traurig und oft bleibt Verständnislosigkeit. Doch Suizide bei Kindern sind eine Angelegenheit, die besonders schockiert. Japan meldet dieses Jahr ein Rekordhoch seit 30 Jahren.

Das japanische Bildungsministerium ließ diesbezüglich eine Umfrage starten. Das traurige Ergebnis: in einem Jahr, bis März 2018, begingen 250 Grund-, Mittel- und Oberstufenschüler in ganz Japan Selbstmord. Die Zahl stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um 5 an.

Der Großteil der Schüler, 160 an der Zahl, waren in der Oberschule, 84 in der Mittelstufe und 6 in der Grundstufe. In 140 Fällen ist der Grund des Suizides unbekannt. Oft sind Familienstreitigkeiten, Ängste bezüglich des Abschlusses oder Mobbing die Ursachen für diese Verzweiflungstaten. Diese Gründe gaben die Schulen unter anderem in der Umfrage des Bildungsministeriums an.

Auch wenn die Gesamtzahl der Selbstmorde in Japan in allen Altersklassen gesunken ist, ändert sich die Zahl der Kinder-Suizide nicht. Gründe für die oft unbekannten Ursachen für den Freitod liegen im Fehlen von Notizen oder Abschiedsbriefen der Kinder, so Yutaka Motohashi, Leiter eines Zentrums für Selbstmordprävention. Daher ergeben sich Schwierigkeiten in der Entwicklung von Gegenmaßnahmen. Doch es sei wichtig, so Motohashi, dass ein System zur Erkennung von Hochrisikokindern aufgebaut wird.

Einen Ansatz liefert Social Media in Japan. Seit Frühjahr 2018 bieten Soziale Netzwerke Beraterservices für junge Leute mit Selbstmordgedanken an. Dort gibt es für sie die Möglichkeit, mit professionellen Beratern zu chatten und sich so Erleichterung zu verschaffen.

Quelle: NHK

Nachrichten

Chinesisches Schiff dringt erneut illegal in Japans Wirtschaftszone ein

Japan nimmt seine Wirtschaftszone im Pazifik äußerst ernst. Umso aggressiver reagierte die Regierung am Wochenende, als sich erneut ein chinesisches Schiff ohne Erlaubnis im...

Neue japanische Dahlien für die Spiele 2020 angebaut

Der Anbau einer neuen Art der japanischen Dahlien namens "Medalist" begann diesen Monat in Hanawa, einer Stadt im Süden der Präfektur Fukushima.Die Menschen in...

Wegen massiver Kritik: Japan verschärft die Kontrollen beim Elfenbeinhandel

Angesichts massiver Kritik hat die japanische Regierung angekündigt, dass sie die Kontrollen auf dem Elfenbeinmarkt verschärfen wird.Dazu legte die Regierung fest, dass Händler nun...

In Osaka entscheidet eine KI über die Zuteilung von Kindertagesstätten

Die Stadtverwaltung von Ikeda (Präfektur Osaka) wird ab dem Geschäftsjahr 2019 eine KI für das Antragsscreening ihrer Kindertagesstätten verwenden. Auch die Autorisierung als staatliche...

Auch interessant

Tokyos farbenfrohe Blumeninsel

Tropische weiße Sandstrände, zerklüftete Vulkanlandschaften und dicht bewaldete Berge – wenige würden dabei an Japans Hauptstadt denken. Doch Tokyo verfügt über zwei imposante Inselgruppen,...

Sakura Kunstinstallation im Sumida Aquarium eröffnet

Der Frühling naht und in Japan freuen sich die Menschen bereits auf Sakura, die Kirschblütenzeit. Nachdem bereits einige Firmen Sakura-Produkte vorgestellt haben, eröffnete im...

Leading Women – 5 starke Frauen aus Japan im...

Im Rahmen des Spezials "Leading Women" porträtiert CNN fünf Frauen, die aus der japanischen Gesellschaft herausstechen. Sie alle verfügen über ihre eigenen Visionen und...

Floyd Mayweather: „Ich liebe Japan, ich liebe die Menschen“

Im März traf sich Anna Coren für CNN Talk Asia mit Floyd Mayweather junior, einem der wohl bekanntesten Persönlichkeiten im Boxsport. Der im vergangenen...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Horror-Special: Okiku – Horror im Schloss Himeji

Langsam aber sicher sind die warmen Sommertage vorbei und es wird Herbst. Halloween rückt in unmittelbare Nähe und die Liebe zum Unheimlichen erwacht in...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

1 Kommentar

  1. Ich sag’s nochmal: Japan muss sich, was Mentalität und Bildung drastisch ändern. Warum soviel lernen, wenn man es nach dem Abschluss eh nicht mehr braucht. Die Schüler sollen das lernen, was sie wirklich lernen sollen und nicht zuviel auf einmal. Ist doch klar, dass kein Mensch diese psychische Last tragen kann. Die müssen das mal senken und sich nur auf’s wichtigste beschränken. Kein Wunder, dass es mit diesem Land nicht voran geht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück