Suizide bei Kindern in Japan erreicht 30-Jahres-Rekord

Wenn Menschen freiwillig aus dem Leben scheiden, ist das für die Hinterbliebenen traurig und oft bleibt Verständnislosigkeit. Doch Suizide bei Kindern sind eine Angelegenheit, die besonders schockiert. Japan meldet dieses Jahr ein Rekordhoch seit 30 Jahren.

Das japanische Bildungsministerium ließ diesbezüglich eine Umfrage starten. Das traurige Ergebnis: in einem Jahr, bis März 2018, begingen 250 Grund-, Mittel- und Oberstufenschüler in ganz Japan Selbstmord. Die Zahl stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um 5 an.

Der Großteil der Schüler, 160 an der Zahl, waren in der Oberschule, 84 in der Mittelstufe und 6 in der Grundstufe. In 140 Fällen ist der Grund des Suizides unbekannt. Oft sind Familienstreitigkeiten, Ängste bezüglich des Abschlusses oder Mobbing die Ursachen für diese Verzweiflungstaten. Diese Gründe gaben die Schulen unter anderem in der Umfrage des Bildungsministeriums an.

Auch wenn die Gesamtzahl der Selbstmorde in Japan in allen Altersklassen gesunken ist, ändert sich die Zahl der Kinder-Suizide nicht. Gründe für die oft unbekannten Ursachen für den Freitod liegen im Fehlen von Notizen oder Abschiedsbriefen der Kinder, so Yutaka Motohashi, Leiter eines Zentrums für Selbstmordprävention. Daher ergeben sich Schwierigkeiten in der Entwicklung von Gegenmaßnahmen. Doch es sei wichtig, so Motohashi, dass ein System zur Erkennung von Hochrisikokindern aufgebaut wird.

Einen Ansatz liefert Social Media in Japan. Seit Frühjahr 2018 bieten Soziale Netzwerke Beraterservices für junge Leute mit Selbstmordgedanken an. Dort gibt es für sie die Möglichkeit, mit professionellen Beratern zu chatten und sich so Erleichterung zu verschaffen.

Quelle: NHK

1 Kommentar

  1. Ich sag’s nochmal: Japan muss sich, was Mentalität und Bildung drastisch ändern. Warum soviel lernen, wenn man es nach dem Abschluss eh nicht mehr braucht. Die Schüler sollen das lernen, was sie wirklich lernen sollen und nicht zuviel auf einmal. Ist doch klar, dass kein Mensch diese psychische Last tragen kann. Die müssen das mal senken und sich nur auf’s wichtigste beschränken. Kein Wunder, dass es mit diesem Land nicht voran geht.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück