Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSuntory produziert Desinfektionsmittel kostenlos für Krankenhäuser

Desinfektionsmittel soll komplett kostenlos an medizinische Einrichtungen gehen

Suntory produziert Desinfektionsmittel kostenlos für Krankenhäuser

In Japan gibt es nach wie vor einen akuten Mangel an Atemmasken und Desinfektionsmittel. Verschiedene Unternehmen versuchen der Knappheit mit dem Start von einer eigenen Produktion entgegenzuwirken. Unter anderen meldete sich der Getränkehersteller Suntory Holdings Ltd., der Desinfektionsmittel herstellen will.

Anzeige

Das Unternehmen ist eigentlich für die für seinen Whisky sowie andere Getränke wie Softdrinks, Wein, Bier und Pepsi bekannt. Im Zeichen der Covid-19-Krise wollen sie nun jedoch Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis für Krankenhäuser herstellen. Noch diesen Monat wollen sie die ersten Lieferungen kostenlos den Einrichtungen zur Verfügung stellen.

Genaue Produktionsmenge ist noch unklar

Produziert wird das Produkt von der Tochtergesellschaft Suntory Spirits Ltd. in Osaka. Das Desinfektionsmittel wird aus 95 Protzen destillierten Alkohol bestehen, um wirklich wirksam zu sein. Wie viel das Unternehmen insgesamt liefern kann ist allerdings noch nicht geklärt und wird noch geprüft.

LESEN SIE AUCH:  Fluggesellschaft ANA will helfen Schutzkleidung für Krankenhäuser in Japan zu produzieren

Ein Sprecher des Unternehmens erklärte am Mittwoch, dass sie zumindest ein wenig zusammenarbeiten wollen in einer Zeit, in der Nachfrage und Angebot von Reinigungsalkohol angespannt ist.

Verwandtes Unternehmen in den USA hilft ebenfalls

Schon vor einigen Tagen hat das japanische Gesundheitsministerium Reglungen aufgestellt, die eine Verwendung von Getränken mit hohen Alkoholwert und industriellen Ethanol für medizinische Zwecke erlaubt.

Anzeige

Doch nicht nur in Japan versucht das Unternehmen die Menschen zu unterstützen. Das verbundene US-Unternehmen Beam Suntory Inc. leistete auch seinen Teil. In dem Werk in Kentucky produzieren sie bereits Handdesinfektionsmittel für örtliche medizinische Gesundheitseinrichtungen.

Kyodo

Anzeige
Anzeige