Anzeige
HomeNachrichten aus JapanTaifun Trami verschiebt Okinawas Gouverneurswahl

Taifun Trami verschiebt Okinawas Gouverneurswahl

Nach dem Tod des ehemaligen japanischen Gouverneurs von Okinawa Takeshi Onaga stehen in Japans südlicher Präfektur neue Gouverneurswahlen an. Die Bewohner der Präfektur sollten ihren neuen Gouverneur am kommenden Sonntag wählen. Doch wegen des angekündigten starken Taifuns Trami wurde die Abstimmung vorverlegt.

Anzeige

Der Taifun nähert sich, laut der japanischen Wetterbehörde JMA, der Präfektur Okinawa. Am Samstag soll er dann das Festland treffen. In Taketomi Stadt, das Wahllokale auf fünf Inseln hat, wollten die Mitarbeiter der Stadtregierung wegen logistischer Probleme eigentlich bereits am Samstag abstimmen lassen.

Doch nun baten sie die Anwohner, stattdessen am Donnerstag zur Wahl zu gehen, da der Taifun Trami Taketomi dieses Wochenende heimsucht. Die Stadt hat rund 3.440 wahlberechtigte Personen, deren Wahlstimmen per Schiff zum Drehkreuz der Region, der Insel Ishigaki, gebracht werden sollen. Dort sollen die Stimmen dann am Sonntag ausgezählt werden.

Auch die Bewohner von sechs anderen abgelegenen Inseln in Okinawa werden ihre Stimmen schon vorher abgeben. Die rund 3.300 Menschen werden am Freitag für den neuen Gouverneur abstimmen.

Quelle: NHK

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige