Tee aus riesigen Tassen im Nara-Tempel

Während einer Zeremonie in einem buddhistischen Tempel in Japans alter Hauptstadt Nara tranken dutzende Menschen Tee aus riesigen Tassen.

An der Zeremonie, die am Sonntag im Saidiji-Tempel abgehalten wurde, nahmen rund 50 Personen teil. Während der Zeremonie bereitete ein Mönch den Tee mit einem übergroßen Schneebesen zu. Anschließend goss er ihn in Tassen mit einem ungefähren Durchmesser von 40 Zentimetern. Um die schweren großen Tassen zu halten, brauchten einige Teilnehmer Hilfe.

Einer Legende zufolge hat ein buddhistischer Priester vor rund 780 Jahren mit der Tradition begonnen. Der Priester ließ die Einheimischen so Tee probieren. Seitdem veranstalten die Saidaiji-Priester diese Zeremonie dreimal im Jahr.

Eine Teilnehmerin sagte, dass der Tee einen weichen und tiefen Geschmack hat. Allerdings waren die Tassen so schwer, dass sie nun Muskelkater habe. Eine andere Teilnehmerin, die zum ersten Mal anwesend war, sagte, dass sie die entspannte Atmosphäre mochte und dass sie wiederkommen werde.

Quelle: NHK

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück