Anzeige
HomeNachrichten aus JapanTicketlotterie soll Chaos im Impfzentrum für junge Menschen in Tokyo lösen

Immer noch mehr Menschen als Termine

Ticketlotterie soll Chaos im Impfzentrum für junge Menschen in Tokyo lösen

Kyodo: Die Stadtverwaltung von Tokyo will ein Lotteriesystem für das Impfzentrum für junge Menschen einrichten, um das Chaos der vergangenen Tage zu lösen.

Anzeige

Seit das Impfzentrum Ende letzter Woche geöffnet hat, haben sich lange Warteschlangen gebildet, da es nur 200 Termine pro Tag gibt.

Bis zum Start werden Termine vor Ort verlost

Die Lotterie soll auf einer eigenes dafür gebauten Internetseite stattfinden, genaue Details wurden allerdings noch nicht genannt. Solange das neue System noch nicht im Einsatz ist, wird man eine Terminverlosung zwischen 9 und 9:30 Uhr direkt vor Ort beibehalten.

LESEN SIE AUCH:  Tokyo eröffnet Impfstelle nur für junge Menschen

Das Impfzentrum zielt darauf ab, Menschen zwischen 16 und 39 Jahren zu impfen, die in Tokyo wohnen oder dorthin pendeln, um die schnelle Ausbreitung des Coronavirus in dieser Altersgruppe zu stoppen.

Lange Schlagen vor dem Impfzentrum

Die Verwaltung Metropole ging am ersten Tag des Programms am Freitag zu einem Lotteriesystem über, nachdem sich bereits am frühen Morgen eine Schlange bildete, um die ersten 300 Impfplätze zu vergeben.

Anzeige

Die Impfstelle wollte die Lotterielose am Samstag ebenfalls ab 9 Uhr verteilen, begann aber aufgrund der wachsenden Schlange, die sich nach Angaben der Behörden über einen Kilometer erstreckte, etwa 40 Minuten früher als geplant.

Der Ansturm überraschte die Verantwortlichen, da man davon ausgegangen ist, dass deutlich weniger Menschen erscheinen, die sich impfen lassen wollen.

Anzeige
Anzeige