Stats

Anzeige
Home News Tippfehler macht neue japanische Biersorte noch vor Verkaufsstart berühmt

Sapporo Breweries Ltd. unterläuft ein kleiner Fehler

Tippfehler macht neue japanische Biersorte noch vor Verkaufsstart berühmt

Bei der Markteinführung eines neuen Produkts muss alles perfekt ablaufen. Umso lustiger ist nun eine Panne bei dem japanischen Unternehmen Sapporo Breweries Ltd. Bei ihrer neuen Biersorte hat nämlich ein Tippfehler eingeschlichen, was online die Menschen nicht groß stört.

Bei dem neuen Biere von Sapporo Breweries handelt es sich um ein Lager in der Dose mit dem Namen Sapporo Kaitakushi. Soweit schien auf den bisherigen Produktbildern die rote Dose auch ganz in Ordnung zu sein. Allerdings gibt es wortwörtlich einen kleinen Tippfehler. Das klein gedruckte englisch „Lager“ an der Seite ist falsch geschrieben. Stattdessen steht zurzeit auf dem Bier „Lagar“.

Fehler sorgt Online für Aufsehen

Das Bier sollte dabei eigentlich am Dienstag in einer 350 Milliliter und 500 Mililiter Version sein Debüt im japanischen Handel feiern. Kurz vor der Auslieferung fiel Sapporo Breweries bei einer letzten Untersuchung dann selbst der Fehler auf. Sie entschieden daraufhin, dass sie den Verkauf vorerst stoppen, was bei den potenziellen Kunden für wenig gut ankam.

Mehr zum Thema:  Calbee muss Mikrowellenkartoffelchips wegen Brandgefahr zurückrufen

Der Fehler sorgte hingegen für Belustigung. Die meisten Verbraucher sahen ihn überhaupt nicht als schlimm an. So schreiben einige auf Twitter, dass es doch egal sei, da am Ende die Dose sowieso im Müll landet. Andere schlugen vor die Gunst der Stunde zu nutzen und das Bier als limitierte Edition zu verkaufen.

Der Wirbel auf den sozialen Medien und die positiven Reaktionen von Kunden über zeigten dann Sapporo Breweries doch noch, dass der kleine Fehler nicht so dramatisch ist.

Bier kommt nun doch mit Tippfehler in den Handel

Das Bier soll nun doch in den Handel kommen, und zwar als Lagar, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Als neuer Verkaufsstart ist nun der 2. Februar geplant und der Preis wird weiterhin um die 1,74 Euro für die kleine Dose und 2,27 Euro für die große betragen. Sapporo Breweries verspricht dabei, dass der Tippfehler keine Auswirkung auf die Qualität des Bieres haben wird.

Das neue Lagerbier des Unternehmens wurde laut Produktbeschreiben nach der gleichen traditionellen Methode hergestellt, wie sie die Kaitakushi Brauerei 1876 verwendete. Es handelt sich dabei um Japans erste große Bierfabrik.

Entwickelt wurde es zusammen mit den Convenience-Store-Betreiber FamilyMart Co. Aus dem Grund wird das Bier vorerst nur exklusiv und limitiert in Filialen der Kette erheblich sein, die auch Spirituosen führen. Dass die Brauerei gerne exklusive Biersorten auf den Markt bringt, zeigte sich auch bereits letzten April.

Sapporo Breweries Ltd. fehlerhafte Bierdose
Dass Sapporo Kaitakushi Bier hat einen wirklich kleinen Schönheitsfehler, der aber niemanden stört. Bild: Sapporo Breweries Ltd.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren