Stats

Anzeige
Home News Tobu World Square stellt Modell der Burg Shuri aus

Burg brannte 2019 nieder

Tobu World Square stellt Modell der Burg Shuri aus

Die Burg Shuri wurde bei einem Brand im Jahr 2019 fast vollständig zerstört. Der Verlust des Kulturguts schmerzt viele Japaner, schließlich ist die Burg nicht nur ein Symbol Okinawas, sondern auch Teil einer UNESCO-Weltkulturerbestätte.

Bisher wurden schon viele Gelder gespendet und Pläne für den Wiederaufbau vorgestellt. Damit man das Aussehen der Burg bis dahin nicht vergisst, wurde sie in einem Themenpark in Nikko, einem beliebten Touristenort nördlich von Tokyo, in Miniaturform nachgebaut.

Burg im Maßstab 1:25

Die Nachbildung der Burg wurde im Maßstab 1:25 hergestellt. Seit dem 24. April ist sie auf dem Tobu World Square zu sehen, der Modelle weltberühmter Wahrzeichen zeigt.

LESEN SIE AUCH:  Crowdfunding für den Wiederaufbau der Burg Shuri übersteigt 230 Millionen Yen nach 2 Tagen

Zu sehen sind 24 nachgebaute Gebäude, darunter die 62 Zentimeter hohe Haupthalle Seiden und die 44 Zentimeter hohe Südhalle Nanden, auf einer Fläche von 120 Quadratmetern im Park des beliebten Thermalbads Kinugawa in Nikko, Präfektur Tochigi.

Zusammenarbeit mit der Präfekturverwaltung

Zuzüglich wurden auch hunderte von Puppen aufgestellt, um die Neujahrsrituale des Ryukyu-Königreichs nachzubilden, denn die Burg Shuri war von 1429 bis zur Annexion der südlichen Insel durch Japan im Jahr 1879 das Zentrum der Politik, der Außenbeziehungen und der Kultur des Königreichs.

Die Miniaturnachbildung der Burg Shuri, die in Zusammenarbeit mit der Präfekturverwaltung von Okinawa und der Kulturerbestätte ermöglicht wurde, sollte eigentlich im letzten Jahr öffentlich ausgestellt werden, wurde aber wegen der Coronavirus-Pandemie verschoben. Die Replik basiert auf einer Blaupause des Schlosses, die bei früheren Restaurierungsarbeiten verwendet wurde.

Besucher freuen sich über Modell der Burg

Yukio Nemoto, General Manager des Tobu World Square, sagte, dass es viele Anfragen von Besuchern nach einem zusätzlichen Modell der Burg gegeben habe.

„Es ist eine schwierige Zeit für Touristenorte wie Nikko und Okinawa wegen des Coronavirus, aber wir wollen die Leute mit dieser Ausstellung aufheitern“, sagte Nemoto.

Kazuya Ito, ein 40-jähriger Mann aus Kawagoe in der Präfektur Saitama, der mit seiner Familie zu Besuch war, sagte: „Das ist das erste Mal, dass ich erfahre, dass die gesamte Burg so geformt wurde.“

„Das Gebäude ist wichtig für die Menschen in Okinawa. Ich hoffe, dass dies zu einer Unterstützung für die Restaurierung der Burg führt“, sagte Ito.

Wiederaufbau bis 2026

Die Burg ist mehrmals niedergebrannt, unter anderem während der Schlacht um Okinawa am Ende des Zweiten Weltkriegs, und die ursprüngliche Burgruine, ohne die restaurierten Gebäude, wurde im Jahr 2000 als Weltkulturerbe der U.N. Educational, Scientific and Cultural Organization registriert.

Das Feuer 2019 zerstörte einen großen Teil der Anlage, einschließlich der Hauptgebäude. Bis 2026 soll nach Angaben der Regierung die Seidenhalle restauriert werden, 2022 soll der vollständige Wiederaufbau starten.

Park stellt zahlreiche berühmte Gebäude aus

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1993 zeigt der Tobu World Square das Shureimon-Tor der Burg. Vor dem Brand wurde die gesamte Burganlage als Kandidat für die Ausstellung in Betracht gezogen.

Tobu World Square ist ein Outdoor-Themenpark mit Nachbildungen weltberühmter Gebäude und Bauwerke im Maßstab 1:25, darunter die Pyramiden und die Sphinx in Ägypten, die Freiheitsstatue in New York und die Verbotene Stadt in Peking. Mehr Informationen zum Park gibt es auf der offiziellen Website.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments