Stats

Anzeige
Home News Todai Universität in Tokyo schränkt Studentenclubs, die Frauen diskriminieren, ein

Todai Universität in Tokyo schränkt Studentenclubs, die Frauen diskriminieren, ein

Teilnahme an Einführungsveranstaltung neuer Studenten wird verweigert

Das Studentenkomitee der Todai Universität Tokyo kündigte an, Studentenclubs, die Frauen diskriminieren, einzuschränken. Diese Clubs dürfen nicht mehr an der Einführungsveranstaltung neuer Studenten, wo Clubs auch neue Mitglieder suchen, teilnehmen.

Damit möchte die Universität gegen die tief verwurzelte diskriminierende Haltung einiger Clubs gegen Studentinnen an der prestigeträchtigsten Bildungseinrichtung vorgehen.

Zugang zu einigen Clubs werden Studentinnen der Todai verweigert

Laut dem Komitee wird weiblichen Studenten regelmäßig der Zugang zu einigen Clubs verweigert, die gemischte männliche und weibliche Mitglieder haben. Diese Clubs akzeptieren stattdessen Studentinnen von anderen Universitäten, was impliziert, dass sie nicht so gut ausgebildet sind.

Mehr zum Thema: 
Universität Tokyo entlässt Professor nach antichinesischem Tweet

Die diskriminierende Haltung rührt anscheinend von dem Gefühl her, dass es besser ist, Studentinnen von untergeordneten Universitäten zu werben, als eine Gruppe sehr kluger Frauen als Teil der Clubmitgliedschaft zu haben.

Laut einer Umfrage, die die Universitätszeitung im Frühjahr 2018 durchführte, sagten drei Clubs von 23 Clubs, dass sie keine Studentinnen von der Universität aufnehmen.

Diskriminierende Haltung immer noch vorhanden

„Es ist eine rein diskriminierende Haltung, die Aufnahme von Studierenden einer bestimmten Universität aufgrund des Geschlechts ohne jeden triftigen Grund zu beschränken“, heißt es in der neuen Vorschrift.

Nur Clubs, die sich gegen Diskriminierung einsetzen, dürfen an Begrüßungsveranstaltungen teilnehmen, bei denen neue Studenten in Clubs, Camps und andere Aktivitäten eingeführt werden.

Die Soziologin Chizuko Ueno, emeritierte Professorin an der Universität Tokyo, stellte das Thema der Diskriminierung von Studentinnen in einer Begrüßungsrede im April 2019 in den Vordergrund.

„Ähnliche Clubs gab es vor einem halben Jahrhundert, als ich Studentin war an der Universität von Kyoto“, sagte die Professorin. „Es ist überraschend, dass solche Clubs heute, nach einem halben Jahrhundert, weiter bestehen.“

Der Vizepräsident der Universität gab im März 2019 eine Grundsatzerklärung für neue und derzeitige Studierende heraus, in der er sich zur Verbesserung der Situation bekannte.

Das Dokument besagt, dass diskriminierendes Verhalten gegen die Philosophie der Universität verstößt, die Menschenrechte aller zu respektieren.

AS

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here