Anzeige
HomeNewsTokyo Metro testet Sicherheits- und Reinungsroboter in der Tsukishima Station

Test lief nicht Problemlos ab

Tokyo Metro testet Sicherheits- und Reinungsroboter in der Tsukishima Station

Seitdem 12. Juni testet die Tokyo Metro in der Tsukishima Station einen Sicherheits- und Reinigungsroboter.

Der Roboter heißt Patoro und wurde vom japanischen Unternehmen ZMP. Inc entwickelt.

Testlauf des Roboters nicht ganz ohne Probleme

Das Unternehmen beschreibt Patoro als kleinen Roboter, der die Funktion hat, autonom zu patrouillieren und zu desinfizieren.

Der Testlauf fand nach der letzten Abfahrt des Zuges statt. Patoro verwendet eine 3D-Karte des Bahnhofs Tsukishima als Leitfaden für seine Bewegungen.

LESEN SIE AUCH:  Japanische Regierung plant Roboter-Unterstützung für alle Bürger bis 2050

Der Roboter sprühte Desinfektionslösung auf Handläufe in den Toiletten der Station und an den Schaltern an den Fahrkartenautomaten.

Tokyo Metro konnten zwar bestätigen, dass Patoro unterwegs Desinfektionsmittel sprühen kann, allerdings wurden Probleme, wie die Höhe des Sprays automatisch anzupassen, gefunden.

Der Fahrplan des Roboters
Der Fahrplan des Roboters.

Tokyo Metro gab auch an, dass sie in Zukunft einen weiteren Test durchführen und Patoros Ziele um Fahrkartenautomaten und Aufzüge erweitern werden, um so den Fahrgästen einen besseren Service zu bieten.

Patoro kann auch Kriminelle verfolgen

Laut des Herstellers ZMP verfügt der Roboter auch über Infrarotkameras mit thermischer Erkennung und kann Kriminelle mit einer Geschwindigkeit von 20 km/h verfolgen. Außerdem soll Patoro viele Stimmen und Mimik beherrschen.

Patoro ist der jüngste Roboter der Serie „Life Robot Brothers“ des Unternehmens. Zu „Life Robot Brothers“ gehört auch ein im Jahr  2018 erscheinender Lieferroboter namens „Deliro“ und ein autonomer Elektrorollstuhl „Rakuro“.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments