Stats

Anzeige
Home News Tokyos Anime-Stadtteil Akihabara verliert weiteres beliebtes Wahrzeichen

Sechsstöckiger PC und Smartphone-Store Tsukumo schließt

Tokyos Anime-Stadtteil Akihabara verliert weiteres beliebtes Wahrzeichen

Über die Jahre hinweg wurde Tokyos Stadtteil Akihabara zu dem Anime-, Gadget- und Spiele-Hot Spot schlechthin. Für Fans der Szene ist es wohl egal wie alt die Gebäude sind, das einzige was zählt ist der Spaß und das Kauferlebnis in den einzelnen Shops.

Allerdings sind viele Gebäude in Akihabara schon älter als mancher Fan selbst und halten nicht mehr ewig aus. Daher wird nach der vor kurzem angekündigten Schließung der großen Sega-Halle, auch noch der beliebte sechsstöckige Shop von Tsukumo und damit ein altes Gebäude geschlossen.

Riesenauswahl an PC-Zubehör

Der Shop von Tsukumo, der sich in direkter Nähe des Bahnhofs Denki Machi befindet, wird den Betrieb noch im August einstellen. Das Design des Gebäudes mit vier verglasten Aufzügen, die die Kunden in die oberen Stockwerke des Geschäfts befördern, ist im Stadteil einzigartig und bei Fans sehr beliebt.

LESEN SIE AUCH:  Japanische digitale Cyberpunk-Kunst belebt Akihabara

Tsukumo Akihabara Ekimae ist bekannt für die Riesenauswahl an PC-, Computerteilen und Peripheriegeräten. Sie verkaufen aber auch Smartphones und im Untergeschoss kann man sogar Kosmetika und Allerlei, das ausländische Touristen steuerfrei erwerben können, kaufen.

Die plötzliche Schließung ist Teil einer Reorganisation des Elektronikhändlers und dem Mutterunternehmen Yamada Denki.

Bedrückte Stimmung in den Kommentaren

Viele Stammgäste und Besucher Akhihabaras sind überrascht über das Ende des schicken Gebäudes, es war das erste was man vom Stadtteil wahrgenommen hat. Egal ob als Tourist oder Japaner, dieses Gebäude fiel auf.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Viele drückten ihren Schock und Bedrücktheit auf Twitter in den Kommentaren aus. Zum Beispiel kommentierten Menschen unter dem offiziellen Post des Unternehmens: „Es ist so traurig zu sehen, dass eines der berühmten Geschäfte von Akihabara geschlossen wurde“, „Ich erinnere mich, dass ich Mitte der 90er Jahre im Lokalfernsehen Werbung für dieses Gebäude gesehen habe.“, „Ach was! Ich habe immer noch keine Gelegenheit gehabt, hierher zu gehen!“ und „Ich sah diesen Ort jedes Mal, wenn ich nach Akihabara ging und er war wie ein alter Freund. Mach’s gut und auf Wiedersehen!“

In der offiziellen Schließungs-Mitteilung geht das Unternehmen Tsukumo nicht auf Details oder spezielle Gründe ein. Dennoch bedankt es sich bei den Besuchern für die große jahrelange Unterstützung.

Erstklassige Lage in Akihabara

Trotz der Schließung können PC-Hobbybastler und Fans des Unternehmens aufatmen, denn die PC-Kette hat noch drei weitere Filialen in Akihabara, die alle in Betrieb bleiben werden.

Es ist derzeit nicht bekannt, was aus dem Gebäude selbst wird. Es befindet sich zwar in einer erstklassigen Lage, aber welches Unternehmen auch immer es als nächstes in Anspruch nehmen will, es könnte sehr wohl entscheiden, dass es besser ist, das Gebäude einfach abzureißen und ein neues zu bauen.

Schickes Gebäude direkt am Bahnhof
Schickes Gebäude direkt am Bahnhof Bild: @99_AKIBAEKIMAE

Wenn man also Gedenkfotos machen oder selbst auf der Rolltreppe fahren möchte, dann sollte man sich beeilen. Denn der letzte Tag des Unternehmens in dem imposanten Gebäude ist der 30. August.

Anzeige
Anzeige