• News
Home News Toter Pottwal an japanischem Strand gefunden
Anzeige

Toter Pottwal an japanischem Strand gefunden

Im Osten Japans fanden Japaner einen riesigen toten Pottwal. Das Tier war an Land gespült worden, aber schon seit etwa einem Monat tot.

Das ca. 16 Meter lange Tier war männlich. Ein Forscher des National Museum of Nature and Science untersuchte seinen Kadaver am Freitag. Er erklärte, dass dieser Pottwal das wohl größte Exemplar dieser Rasse sei, das je im japanischen Meer entdeckt wurde. Zudem erklärte der Experte, wie er die Informationen aus dem Körper des Tieres herausfinden konnte. Das Alter bestimmte er beispielsweise anhand der Zähne. Der Ort, an dem das Meer den Pottwal an Land spülte, liegt in der Nähe eines beliebten Touristenortes in der Präfektur Chiba. Beamte prüfen nun, wie mit dem Körper umzugehen ist.

Das Problem ist dabei, dass die Tiere weiterhin zu gefährdeten Arten gehören. Jedes Tote Tier ist ein Schritt in die falsche Richtung. Zudem ist auch die Ursache für den Tod noch unbekannt. Aufgrund der stetig wachsenden Verschmutzung der Meere weltweit ist es jedoch nicht unwahrscheinlich, dass der Pottwal durch Giftstoffe starb. Ein etwa 70-jähriger Einheimischer sagte, er habe schon alle möglichen Gegenstände am Strand gefunden. Es sei jedoch das erste Mal, dass er einen so großen Wal gesehen hat.

Quelle: NHK

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück