Anzeige
HomeNachrichten aus JapanBon-Festival in Shibuya bei Touristen sehr beliebt

Sommertanz zieht viele Touristen an

Bon-Festival in Shibuya bei Touristen sehr beliebt

Auch wenn in Japan gerade eine Hitzewelle herrscht, konnte sie Touristen aus dem Ausland nicht abhalten, das Bon-Festival im Tokyoter Stadtteil Shibuya zu besuchen.

Anzeige

Das Festival fand am 4. August statt und wurde vom der Shibuya Dogenzaka Shopping District Promotion Association organisiert. Die Association organisierte auch den Veranstaltungsort, damit Einwohner und Touristen gemeinsam das traditionelle Sommerfest feiern konnten.

Das Bon-Festival fand zum dritten Mal im beliebten Touristenstadtteil statt.

Der Verkehr vor dem Geschäftshaus Shibuya 109 wurde umgeleitet, damit dort eine Bühne eingerichtet werden konnte und Tänzer sich durch die Gegend bewegen konnten.

Viele Touristen schlossen sich spontan dem Fest an und machten Fotos von den feiernden und tanzenden Menschen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Anzeige

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

LESEN SIE AUCH:  Tanzfestival „Owara Kaze no Bon“ startete in Toyama

Buddhistische Tradition als Touristenmagnet

Das Bon-Festival ist Teil des Obon, ein japanisch-buddhistischer Brauch, um die Geister der eigenen Vorfahren zu ehren. Der Bon Odori (Bontanz), wird nur während des Festivals getanzt. Der Tanz war ursprünglich ein Nenbutsu-Volkstanz, um die Geister der Toten willkommen zu heißen. Jede Region in Japan hat einen eigenen Tanz und unterschiedliche Musik.

Mittlerweile ist die religiöse Bedeutung allerdings in den Hintergrund getreten. Das Bon-Festival ist für viele Menschen mittlerweile eine Tradition die zum japanischen Sommer gehört.

Quelle: MA, Wikipedia

Anzeige
Anzeige