Stats

Anzeige
Home News Touristenboom macht Ausflugsboote in der Takachiho-Schlucht teurer

Touristenboom macht Ausflugsboote in der Takachiho-Schlucht teurer

Preis pro Person wird verdoppelt

Die Takachiho Tourist Association hat angekündigt, dass sie die Leihgebühren für die Ausflugsboote in der Takachiho-Schlucht am 1. März drastisch erhöhen werden, da immer mehr Touristen bis zu neun Stunden warten, um ein Boot zu mieten.

Jährlich mieten zwischen 140.000 und 160.000 Touristen eines der Boote, um durch die Takachiho-Schlucht zu fahren. Zu Spitzenzeiten entstehen so Wartezeiten von bis zu 9 Stunden, da der Betreiber keine Reservierungen annimmt.

Wartezeiten bis zu 9 Stunden auf ein Boot führen zu Problemen

Dies führt allerdings dazu, dass viele Touristen am Straßenrand in geparkten Autos warten, bis sie endlich ein Boot bekommen können.

Nach Angaben des Verbandes beträgt die Gebühr pro Boot für ein bis drei Personen nun 30 Minuten lang 2.000 Yen (ca. 16,37 Euro). Nach der Überarbeitung wird der Preis für eine Person auf 4.000 Yen (ca. 32,74 Euro), für zwei Personen auf 5.000 Yen (ca. 40,93 Euro) und für drei Personen auf 6.000 Yen (ca. 49,11 Euro) erhöht.

Mehr zum Thema: 
2019 gaben Touristen in Japan 4,8 Billionen Yen aus

Außerdem wird eine Gebühr für den Besuch des traditionellen Takachiho-Kagura-Tanzes erhoben. Der Tanz findet ab dem 1. März jeden Abend im Takachiho-Schrein statt und kostet zwischen 700 und 1.000 Yen pro Person.

Bootsfahrer in der Schlucht
Bootsfahrer in der Schlucht Bild: Takachiho Tourist Association

Mit seinen Preiserhöhungen will der Verein Einnahmen sichern, um Sicherheitsmaßnahmen zur Verhinderung von Steinschlägen verstärken, außerdem sollen Mitarbeiter ausgebildet werden. Der Verein wird auch versuchen, in diesem Jahr ein Reservierungssystem einzurichten.

Bootsfahrten in der Takachiho-Schlucht und Tanzshows wichtige Einnahmequellen

Die Bootsfahrten und Kagura-Tanzshows bilden die Säulen des Vereinsgeschäfts und machen etwa die Hälfte des Gesamtumsatzes aus. Bisherige Probleme führten jedoch zu einem Verlust für den Verein. Dies beinhaltete einen Vorfall im Jahr 2010, bei dem ein Steinschlag auf ein Boot traf, wodurch der Bootsverleih eingestellt wurde, und einen starken Rückgang der Besucher nach dem Erdbeben in Kumamoto im Jahr 2016.

Atsushi Iiboshi, Vorsitzender des Verbandes, sagte auf einer Pressekonferenz am 14. Januar: „Wir haben beschlossen, die Gebühren im Rahmen unserer Aktivitäten zu revidieren, um die Verantwortung für die Zukunft des Tourismus in Takachiho zu übernehmen und eine nachhaltige Entwicklung des Tourismus in Takachiho zu erreichen.“

MA

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here