Stats

Anzeige
Home News Toyota nimmt Werksbetrieb in China wieder auf

Drei von vier Werken nehmen teilweise Betrieb wieder auf

Toyota nimmt Werksbetrieb in China wieder auf

Viele japanische Unternehmen sind wegen der Situation in China gerade sehr besorgt und haben teilweise den Betrieb von einigen Sitzen oder Werken eingestellt. Dazu gehörte ebenfalls Toyota, die aufgrund des Coronavirus die Arbeit in mehreren Betrieben pausiert haben. Nun gab die Firma bekannt, dass sie den Betrieb teilweise wieder aufnehmen.

Toyota Motor Corp. gab am Wochenende bekannt, dass sie schrittweise die Arbeit in drei von vier Fabriken in China wieder aufnehmen. Bereits am Montag wurde in den Werken in Guangzhou und Changchun wieder gearbeitet. In Tianjin soll es mit dem Arbeitsalltag am Dienstag losgehen. Das Werk in Chengdu soll vermutlich erst am 24. Februar wieder anfangen zu produzieren. Je nach Situation könnte sich das Datum allerdings weiter nach hinten verschieben. Toyota versichert dabei, dass sie die Sicherheit aller Mitarbeiter gewährleisten.

Produktion läuft nur eingeschränkt

Es ist dabei nicht verwunderlich, dass das Unternehmen sich zu den Schritt entscheidet. Ursprünglich wollten sie bereits vor zwei Wochen schon den Betrieb wieder aufnehmen. Eigentlich sollte wieder am 4. Februar nach dem chinesischen Neujahr wieder gearbeitet werden. Allerdings verschlimmerte sich die Ausbreitung des Coronavirus, weswegen die Fabriken aus Sicherheitsgründen länger geschlossen blieben.

Lesen sie auch:
Japans Firmen verlagern ihre Produktion aus China

Aufgrund der aktuellen Lage werden deswegen die Anlagen auch nur schrittweise wieder an den Start gehen. Wie viele Mitarbeiter an dem Virus erkrankt sind, ist nicht bekannt. Das Unternehmen gab allerdings an, dass momentan alle Werke nur etwa die Hälfte der eigentlichen Zahlen produzieren wird. Ob das möglicherweise größere Auswirkungen hat, würde nicht thematisiert.

NHK

Anzeige
Anzeige