Stats

Anzeige
Home News Toyota will am Fuji die Stadt der Zukunft bauen

Toyota will am Fuji die Stadt der Zukunft bauen

Modern und umweltfreundlich

Toyota kündigte am Montag an, dass sie am Fuße des Fuji den Prototypen der „Stadt der Zukunft“ bauen will.

Die Stadt wird mit Wasserstoff betrieben und als Test für autonome Autos, Smarthome und künstliche Intelligenz dienen.

Toyota stellte die Pläne für die Stadt auf der jährlichen Fachmesse CES vor und nannte die Stadt „Woven City“.

Eine moderne Stadt für Toyota-Angestellte und Rentner

„Es ist schwierig, etwas über eine intelligente Stadt zu lernen, wenn man sie nur aus einem intelligenten Block baut“, sagte James Kuffner, Vorstandsvorsitzender des Toyota Research Institute-Advanced Development.

Die Idee von Woven City, die seit einem Jahr diskutiert wird, ziele darauf ab, sicherere, sauberere und unterhaltsamere Städte zu schaffen und Lektionen zu lernen, die weltweit angewendet werden können.

Es wird Polizei-, Feuerwehr- und Rettungsdienste sowie Schulen geben. In der Stadt sollen Toyota-Angestellt und Rentner leben.

Mehr zum Thema: 
Toyota und Line werden sprachgesteuerte KI-Navigation anbieten

Die Stadt, die auf dem Gelände einer Autofabrik in der Präfektur Shizuoka errichtet werden soll, wird in den ersten Jahren mit 2.000 Einwohnern beginnen und auch Forschern als Zuhause dienen. Der Baubeginn ist für nächstes Jahr geplant.

Führungskräfte vieler großer Autohersteller haben darüber gesprochen, wie Städte der Zukunft so gestaltet werden könnten, dass sie die Emissionen von Fahrzeugen und Gebäuden senken, Staus reduzieren und die Internet-Technologie auf das Alltagsleben anwenden wollen. Doch Toyotas Plan, auf 71 Hektar in der Nähe des Fuji eine Stadt zu errichten, geht weit über das hinaus, was die Konkurrenten vorgeschlagen haben.

Der Vorschlag hebt nicht nur die Ambitionen von Toyota-Chef Akio Toyoda hervor, sondern auch die finanziellen und politischen Ressourcen, die Toyota insbesondere in seinem Heimatland einsetzen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Ich glaube, es liegt an uns allen, insbesondere an Unternehmen wie Toyota, unseren Beitrag zu leisten, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen“, so Toyota. „Diese Stadt ist ein kleiner, aber hoffentlich bedeutender Schritt, um dieses Versprechen zu erfüllen.“

Umweltschutz und Heimrobotik

Nur völlig autonome, emissionsfreie Fahrzeuge dürfen auf den Hauptstraßen fahren.

Die Bewohner werden eine Heimrobotik zur Unterstützung ihres täglichen Lebens haben, mit Sensor-gestützten KI-Systemen, die ihre Gesundheit überwachen.

Toyota gab bekannt, dass der dänische Architekt Bjarke Ingels mit dem Entwurf der Stadt beauftragt wurde. Ingels Firma entwarf das 2 World Trade Center Gebäude in New York und die Büros von Google LLC im Silicon Valley und in London.

Toyota sagte, es sei offen für Partnerschaften mit anderen Unternehmen, die das Projekt als Testgelände für Technologie nutzen wollen.

TJT

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here