Anzeige
HomeNachrichten aus JapanTransparente Toilette bringt Menschen in Japan Hygiene in der Welt näher

Besucher fühlten sich sehr unwohl bei dem Klo

Transparente Toilette bringt Menschen in Japan Hygiene in der Welt näher

Japan gilt als eins der saubersten Länder der Welt. Viele sind sich deswegen gar nicht bewusst, wie Hygiene in anderen Teilen der Welt aussieht. Aus diesem Grund soll nun eine durchsichtige Toilette den Menschen in Japan die Situation in anderen Ländern näher bringen.

Anzeige

Die Toilette ist Teil einer Ausstellung im INAX Live Museum in Tokoname und besitzt Einwegspiegel. Personen können also alles sehen, was außerhalb der Kabine vor sich geht, die Menschen draußen können dabei jedoch nicht hineinsehen. Gebaut wurde sie von LIXIL Corp., einem Unternehmen, das Wohnraumausstattungen produziert. Pünktlich zum Welttoilettentag am 19. November entwickelten sie das Klo, das draußen vor dem Museum steht. Es ist dabei nur als Ausstellungsstück gedacht und nicht benutzbar. Zu sehen war die Toilette dazu nur vom 15. November bis 19. November.

Hygiene und Privatsphäre sind nicht überall selbstverständlich

Menschen sollen mit der Sanitäreinrichtung über die hygienischen Zustände in Entwicklungsländer nachdenken. Dort sind Toiletten nämlich meistens eine Seltenheit und Menschen müssen sich draußen irgendwo erleichtern. Das verursacht Krankheiten, die viele junge Menschen das Leben kosten. Das Unternehmen will die Japaner mit dem Projekt auf das Problem aufmerksam machen.

LESEN SIE AUCH:  PooPaint-Toilettenpapier verhilft zu künstlerischen Toiletten-Gängen

Die Personen haben in der transparenten Toilette das Gefühl, dass die Menschen außerhalb der Kabine sie alle sehen können. Das verursacht ein merkwürdiges Gefühl, obwohl sie das Klosett gar nicht benutzen. Tatsächlich schienen die Besucher sich mit dem Thema zu beschäftigen. Ein achtjähriger Schüler erklärte, dass es ihm ziemlich peinlich war, obwohl er das Klo gar nicht benutzte. Ihm tun deswegen Kinder leid, die so auf die Toilette gehen müssen. Das ist genau das, was LIXIL erreichen will. Die Menschen sollen verstehen, dass es solche Situationen in einigen Ländern immer noch gibt.

Laut LIXIL Corp und weiteren Quellen benutzen 7673 Millionen Menschen auf der Welt keine richtigen Toiletten. Der Grund dafür ist, dass sie keine anderen Möglichkeiten haben oder weil es üblich ist. Die Fäkalien können der Nährboden für gefährliche Bakterien werden, die anschließend Insekten oder Menschen selbst weitertragen.

Anzeige

Besonders Kinder und Menschen mit schwachem Immunsystem können an Cholera oder anderen Durchfall-Krankheiten sterben. 800 Kinder sterben täglich an solchen Krankheiten. Zusätzlich gehen viele Mädchen wegen fehlender Toiletten nicht mehr zur Schule, wenn sie ihre Menstruation bekommen. Es ist deswegen wichtig, den Menschen das Problem näherzubringen, um den Betroffenen in anderen Ländern zu helfen.

MS

Anzeige
Anzeige