• News
  • Podcast
Home News Twitter präsentiert die 10 beliebtesten Emojis der Japaner
Anzeige

Twitter präsentiert die 10 beliebtesten Emojis der Japaner

Nicht immer haben die Symbole die Bedeutung, die manche annehmen

Japan ist mehr oder weniger das Ursprungsland der sogenannten Emojis. Mittlerweile nutzt die ganze Welt die Gesichter und Symbole auf Webseiten wie Twitter oder für Nachrichten über WhatsApp, Line und Co. Die kleinen Bildchen sind mittlerweile sogar so beliebt, dass sie am 17. Juli ihren Welt-Emoji-Tag haben. Twitter Japan analysierte zu dem Tag, welche Symbole die Japaner eigentlich am häufigsten nutzen – mit überraschendem Ergebnis.

Twitter Japan erstellte für Japan die zehn beliebtesten Emojis, die Nutzer aus dem Land verwenden. Auf Platz eins schaffte es dabei der Tränen lachende Smiley. Dahinter folgen die Hand mit dem Peace-Zeichen und die drei Sterne. Allgemein gibt es ziemlich viele Gesichter und Handysymbole auf der Liste. Neben den Sternen sind lediglich das Herz auf Platz sechs, das Feuer auf der Acht und die Kirschblüte auf Platz zehn eine Abweichung.

Mehr zum Thema:
Facebook eröffnet in Japan für zwei Tage ein Café mit kostenlosen Emoji-Gerichten

Im Vergleich zu der internationalen Liste ist das ein ziemlicher Unterschied. Dort ist nämlich nur ein einziges Gesicht vertreten, nämlich der Tränen lachende Smiley, der Japans Nummer eins ist. Weltweit schafft das Emoji es allerdings nur auf den sechsten Platz. Dafür rutschen die Sterne auf den zweiten Platz und die Kirschblüte auf den dritten. Auf dem ersten Platz sind überraschenderweise Kirschen.

Japan Emoji Top 10
Japans Top 10 zeigt deutliche Vorlieben für Hände und Gesichter. Bild: Twitter Japan

Japan Emoji Top 10
Weltweit sind die Emojis ziemlich bunt gemischt. Bild: Twitter Japan

Symbole mit mehreren Bedeutungen

Wieso es so große Unterschiede zwischen den beiden Listen gibt, kann Twitter dabei nicht wirklich sagen. Einige vermuten jedoch, dass Japaner lieber zu Emojis mit Körperteilen greifen, weil sie sich im realen Leben nicht so verbal ausdrücken können. So findet die Mehrheit der jungen Japaner es unhöflich, im Kino zu lachen. Auf Twitter kann sich jedoch keiner beschweren, wenn einem vor Lachen die Tränen kommen.

Dasselbe gilt für den symbolischen Wert des Peace-Zeichens, das auch gerne zum Gratulieren genutzt wird, genauso wie die geballte Faust auf Platz vier, die oft motivieren soll. Allgemein nutzen viele Menschen weltweit die Emojis mit anderem Hintergrund, wie den Regenbogen für LGBT-Themen oder die Kirschblüte als Symbol für eine positive Stimmung. Letzteres landet in Japan vermutlich dieses Jahr nur so weit hinten, da das Land diesmal eine eigene Version im Rahmen einer Kampagne erhielt.

Quelle: Jin

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück